Nach zwei Jahren Unterbruch infolge Corona konnte der Vergleichswettkampf zwischen dem St. Gallischen Kantonalschützenverband (SGKSV) als Organisator sowie den Aargauer (AGSV), Solothurner (SOSV) und Seeländischen (SeSSV) Schiesssportverbänden wieder durchgeführt werden. In der Schiesssportanlage Thurau in Wil boten sich den über 80 angereisten Sportlern und Sportlerinnen (60 Gewehr/20 Pistole) ideale Bedingungen, zumal auch das Wetter mitspielte. Der Freundschaftsmatch Gewehr beinhaltete 6 Disziplinen, wobei es beim Freigewehr Nachwuchs 3-Stellungen keine Teilnehmer gab. Der Freundschaftswettkampf Pistole war mit 3 Disziplinen bestückt. Für die Organisation zeichnete die Abteilung Leistungssport SGKSV mit Abteilungsleiter (AL) Horst Keller verantwortlich. Unterstützung erhielt er von Doris Alther AL Leistungssport Gewehr und Max Rindlisbacher AL Leistungssport Pistole. Das Büro managte Geschäftsstellenleiterin Ursula Schönenberger, wobei sie für die fristgerechte Lieferung der Ranglisten zum Rangverlesen sorgte. Von den 5 Gewehrdisziplinen gewann der SGKSV 3 und der AGSV 2. Fast kameradschaftlich muten die 3 Pistolendisziplinen an, wovon der SGKSV, AGSV und SOSV je eine für sich beanspruchten, wobei der SeSSV keine Pistoleros ins Rennen schickte. Statt Medaillen erhielten die ersten 3 Schützen jeder Disziplin Kranzkarten im Wert von 15, 12 und 10 Franken.

Freundschaftsmatch Wil GLM A1 0452 HP

  1. Patrick Sprenger SGKSV, 1. Peter Haltiner und 3. Christian Gloor AGSV.

 

Gestartet wurde bei den Gewehrdisziplinen mit 3 3er Gruppen Liegend Elite: 1. SGKSV (1741 P), 2. SOSV (1739), 3. Seeland 1 (1729). Gefolgt vom Liegend A1 Einzel Elite, wobei gleich zwei Schützen mit 593 Punkten das Tages-Höchstresultat erzielten: 1. Peter Haltiner AGSV (98/98/99/99/100/99-22 IZ) und 2. Patrick Sprenger SGKSV (98/99/100/99/99/98-20 IZ). Auf Rang 3 etablierte sich Christian Gloor AGSV mit 592 Punkten (99/99/100/96/100/98-24 IZ). Am Start waren insgesamt 11 Teilnehmende (TN).

Freundschaftsmatch Wil Sta 2Ste 0454 HP

  1. Gabriel Möri Seeland 1, 1. Roger Lenherr und 3. Mario Scherrer SGKSV.

Die höchste Beteiligung ergab sich mit 7 3er Gruppen in der Disziplin 2-Stellung Standard: 1. SGKSV (1699), 2. Seeland (1681), 3. Seeland (1675). Einzelrangliste (21 TN): 1. Roger Lenherr SGKSV (L 294/K 281=575-18 IZ), 2. Gabriel Möri Seeland 1 (L 292/K 280=572-14 IZ), 3. Mario Scherrer SGKSV (L 288/K 280 =568-12 IZ).

Freundschaftsmatch Wil Fgw 3Ste 0455 HP

  1. Jan Kressig, 1. Andreas Schweizer (3. Hanspeter Widmer fehlt) alle SGKSV.

Die Disziplin 3-Stellung Einzel Elite, mit einer 3er Gruppe befand sich mit 1649 fest in SGKSV Hand: 1. Andreas Schweizer (K 192/L 196/S 181 =569-11 IZ), 2. Jan Kressig (K 188/L 195/S 173 =556-12 IZ), 3. Hanspeter Widmer (K 186/L 194/S 144 =524-9 IZ).

Freundschaftsmatch Wil Ord 2Ste 0460 HP

2. Stefan Mathis AGSV, 3. Doris Alther SGKSV (1. Hans Schumacher AGSV 1 fehlt).

 

Für die Disziplin D1 Ordonnanz liegend waren 4 3er Gruppen am Start, welche die 3 ersten Ränge unter sich ausmachten: 1. SGKSV 2 (1690), 2. SGKSV 1 (1656), 3. AGSV 1 (1653), 4. Seeland 1 (1646). Einzelrangliste: 1. Peter Gmür SGKSV (572-10 IZ), 2. Claude Chenaux AGSV 1 (565-12 IZ). 3. Rolf Gmür SGKSV (560-13 IZ).

Fruendschaftsmatch Wil GLM D1 0457 HP

  1. Claude Chenaux AGSV 1, 3. Rolf Gmür SGKSV 1, (1. Peter Gmür SGKSV 2 fehlt).

Ebenfalls 4 3er Gruppen wetteiferten in der Disziplin 2-Stellung Ordonnanz: 1. AGSV 1 (1586), 2. SGKSV (1554), 3. AGSV 2 (1539), 4. SOSV (1465). Einzelrangliste: 1. Hans Schumacher AGSV 1 (L 277/K 262 =539-4 IZ), 2. Stefan Mathis AGSV 2 (L 279/K 258 =537-5 IZ), 3. Doris Alther SGKSV (L284/K 250 =534-8 IZ).

Freundschaftswettkampf Wil A Match 50m FP 0462 HP

2. Matthias Saladin SOSV, 1. Andreas Riedener und 3. Roland Zäch SGKSV.

Die Pistolendisziplinen wurden mit dem A-Match FP 50m mit 2 Gruppen eröffnet: 1. SGKSV (1564), 2. SOSV (1526). Einzelrangliste: 1. Andreas Riedener SGKSV (92/93/88/88/88/88 =537-8 IZ), 2. Matthias Saladin SOSV (88/88/87/87/88/90 =528-9 IZ), 3. Roland Zäch SGKSV (89/91/92/85/83/85 =525-4 IZ).

Freundschaftswettkampf Wil B Match 50m Op 0463 HP

3. Benjamin Burri SGKSV, 2. Reto Heeb SGKSV (1. Andreas Kissling SOSV fehlt)

Es folgte der B-Match SOK-Ordonnanz P 50m, ebenfalls mit 2 Gruppen: 1. SGKSV (1658), 2. SOSV (1642). Einzelrangliste: 1. Andreas Kissling SOSV (Präzision 95/98/96/Serie 93/93/94 =569-7 IZ), 2. Reto Heeb SGKSV (P 94/98/93/S 87/92/95 =559-10 IZ), 3. Benjamin Burri SGKSV (P 90/91/97/S 91/92/89 =550-9 IZ).

Freunschaftswettkampf Wil C Match 25m SPK 0465 HP

  1. Andreas Riedener SGKSV, 1. Christian Klauenbösch und 3. Dieter Grossen AGSV.

Zum Schluss folgte der C-Match GPK / SpK 25m mit 3 Gruppen: 1. AGSV (1698), 2. SGKSV 1 (1681), 3. SGKSV 2 (1676). Einzelrangliste: 1. Christian Klauenbösch AGSV (Präzision 97/96/96/Schnellfeuer 99/99/99 =586-19 IZ), 2.Andreas Riedener SGKSV 1 (P 93/96/96/Schnell 96/93/93 =567-12 IZ), 3. Dieter Grossen AGSV (P 96/96/93/Schnell 96/96/93 =564-13 IZ).

Zu Beginn der Rangverkündigung gab Horst Keller seiner Freude darüber Ausdruck, dass der Anlass nach zwei Jahren Unterbruch wieder durchgeführt werden konnte, wobei er sich für den Grossaufmarsch bei den Schützinnen und Schützen bedankte. Zudem hob er die «tip-toppen» Bedingungen in der Thurau hervor, das Wetter inbegriffen. Weiter bedankte er sich bei den Helferinnen und Helfern, insbesondere auch bei Ursula Schönenberger. Für das feine Mittagessen wand Horst Keller dem Wirt Heinz Grütter von den Stadtschützen Wil und seinem Personal ein besonderes Kränzchen. Den ganzen Vormittag über und besonders auch beim Mittagessen hatten die Anwesenden Gelegenheit, sich im Restaurant auszutauschen und die Kameradschaft zu pflegen. An Gesprächsstoff wird es nach zwei Jahren bestimmt nicht gefehlt haben. Zum Schluss führte Max Rindlisbacher, unterstützt von Ursula Schönenberger, das Absenden durch. Dazu gehört bei ihm jeweils der St. Galler Marsch, wobei er die Einrichtung zum Abspielen selber mitbringt und installiert. Sprichwörtlich ist auch sein perfektes Französisch, sobald sich dazu Gelegenheit bietet. (Text und Bilder: Peter Jenni, Presse SG KSV)