19.01.2020 Zum vierten Mal in Folge führte der SG KSV in der Schiessanlage Hädler in Altstätten den Nachwuchswettkampf St. Galler Bär durch, womit im Januar traditionsgemäss die 10m-Indoor-Saison für Luftpistole und Luftgewehr eröffnet wird. Von 160 (-16) Sportlerinnen und Sportlern, die im Heimstand zur Qualifikation angetreten waren, erhielten 44 (+9) Pistolen- und 116 (-25) Gewehr-Schützinnen und Schützen das Aufgebot für Altstätten. Zum Final angetreten waren am Sonntag 38 mit der Pistole, die ihr Können bereits am Vormittag beweisen mussten, ehe sie am Mittag von 83 Kolleginnen und Kollegen mit dem Luftgewehr abgelöst wurden.

Ebenfalls zum vierten Mal zeichnete Maria Hagmann, AL SG Bär, für die Organisation des wichtigen Anlasses für die Jugend verantwortlich, bei dem in total 10 Kategorien (je5 P/G) konkurriert wurde. Auch wenn sie infolge eines Militäreinsatz am WEF abermals auf die Mithilfe ihres Partners Thomas Berger, AL SG Jugendtag, verzichten musste – die beiden unterstützen sich, wenn immer möglich, gegenseitig an ihren Anlässen - hatte Maria alles im Griff, so dass der lange Tag einwandfrei verlief. Unterstützung erhielt sie wiederum von Sepp Kläger, SV St. Margreten (Nachwuchstrainer SSV), der als versierter Schiessleiter tadellose Arbeit leistete. Ebenso von Benjamin Burri, Vizepräsident der SpS Gossau, der das Büro managte und dafür sorgte, dass die Ranglisten für die drei Absenden jeweils fristgerecht zur Verfügung standen. Und dann waren da noch Erich Hagmann, BL Breitensport und Martin Gretler, BL Nachwuchs G+P, die Maria Hagmann bei der Medaillenübergabe unterstützten und auch beim Scheibenaustausch Hand anlegten. Im Namen des SG KSV wandte sich Vizepräsident Erich Hagmann jeweils an die Jugendlichen, denen er Komplimente machte und sich bei ihnen für ihr Engagement zum Erhalt des Schiesssports herzlich bedankte. Ebenso dankte er den Eltern und Betreuern für deren Bereitschaft, ihre Zeit den Jugendlichen und ihrem Hobby zu widmen und sie gleichzeitig als Fans zu unterstützen. Ein herzliches Dankeschön ging für ihren Einsatz jeweils auch an Maria Hagmann, die einmal mehr top Arbeit geleistet hatte. Man muss sich vor Augen führen, dass die Vorbereitungsarbeit von der Qualifikation bis zum Final intensive Arbeit bedeutet, damit alle Sportlerinnen und Sportler schon im Voraus über sämtliche Details bis hin zur Scheibenbelegung orientiert sind. Zudem muss man sich bewusst sein, dass ein solcher Anlass mit Jugendlichen auch Verantwortung bedeutet. Selbst für das Mittagessen braucht es Organisation, damit die Wirtsleute und ihre Helferinnen nicht überrumpelt werden. Auch bei ihnen bedankte sich Erich Hagmann für ihr Engagement bestens.

Programm U13/U15: 2x10 Schuss, 10er-Wertung

LP A – U13, stehend feste Auflage (0 U10 am Start): 25 Teilnehmer (-3). Kaj Rohner, SpS St. Fiden-SG (2018/U10/7./114 P, 2019/U13/2./147 P.), hat sich kontinuierlich gesteigert und wurde diesmal für 164-2x P (81/83) mit der Goldmedaille belohnt. Ebenfalls mit 164 P, jedoch 1x, gewann Julia Tobler, SPS St. Margrethen, die Silbermedaille. Jan Jenny (Vorjahr 4./141P) hatte sich ebenfalls verbessert und gewann mit 155-2x (80/75) P die Broncemedaille.

SG Baer 1 HP 0088

v.l: Julia Tobler, Kaj Rohner, Jan Jenny. Vorne Timon Wild

 

LP B – U15, stehend bewegliche Auflage: 9 Teilnehmer (+6). PV Montlingen räumte ab: Philipp Wenk (Vorjahr 2.), konnte sich von 144 auf 163-2x P (83/80) steigern und gewann damit die Goldmedaille. Vor seiner Teamkollegin Lara Draxl, die lediglich 2 Punkte verlor (85/76/0x) und damit klar die Silbermedaille abholte. Selin Dietsche schliesslich, ebenfalls Teamkollege von Philipp Wenk und Lara Draxl, sicherte sich mit 154-1x P (81/73) die Broncemedaille.

SG Baer 2 HP 0091

v.l.: Hinten: Lara Draxl, Philipp Wenk, Selin Dietsche. Vorne: Jonas Steiner, Juri Gmünder

LP C – U15, stehend frei: 5 Teilnehmer (+1). Jerom Tobler, SpS St. Margrethen, gewann mit 172-2x P (86/86) die Goldmedaille. Vorjahressiegerin Salome Schiegg, SpS St. Finden-SG, holte mit der gleichen Punktzahl (85/87), jedoch 1x, die Silbermedaille ab. Yanik Inauen, Jugend PS Appenzell, sicherte sich mit 141 P (71/70) die Broncemedaille.

SG Baer 3 HP 0094

v.l.: Salome Schiegg, Jerom Tobler, Yanik Inauen

Programm U17: Qualifikation 2x10 Schuss, 10er-Wertung. K.o.-Final 24 Schuss, Zehntelwertung

LP D – U17, stehend frei: 13 Teilnehmer (+7). Final: Rebecca Rohrer, SpS St. Fiden-SG (Vorjahr 3.), steigerte sich gewaltig und sicherte sich mit 216.0 P klar die Goldmedaille. Bereits die Qualifikation hatte sie mit 172-3x P (82/90) klar für sich entschieden. Raphael Wenk, PV Montlingen (Q 2./158 P), holte mit 210.0 P die Silbermedaille. Anita Sprenger, PS Altstätten (Q 3./155-2x P) schied als letzte aus und gewann mit 181.0 P (22 Schuss) die Broncemedaille. Die weiteren Finalisten: 4. Elia Aemisegger, Jugend PS Appenzell (168.9 P/20 Schuss), 5. Blin Coti, SpS St. Finden-SG (146.1 P/18 Schuss), 6. Tino Zaccari, SpS Neckertal (130.1 P/16 Schuss), 7. Jason Roukema, SpS St. Fiden-SG (112.8 P/14 Schuss), 8. Elias Jimenez, Jugend PS Appenzell (86.6 P/12 Schuss).

SG Baer 4 HP 0097

v.l.: Raphael Wenk, Rebecca Rohrer, Elia Aemisegger

Programm U21: Qualifikation 4x10 Schuss, 10er-Wertung. K.o.-Final wie U17.

LP E – U21, stehend frei: 4 Teilnehmer (-5). Final: Samuel Rohrer, SpS St. Fiden-SG (Vorjahr 2.), holte mit 218.9 P die Goldmedaille ab. In der Qualifikation belegte er mit 341-2x P den 3. Rang (87/83/85/86). Kevin Buol, PS Liechtenstein, der die Q mit 312-1x P (77/80/76/79) auf dem 4. Rang beendet hatte, sicherte sich mit 213.2 P die Sibermedaille. Remo Schiegg, SpS St. Finden-SG (Q 2./347-2x P/91/89/84/83), belegte mit 191.1 P (22 Schuss) den 3. Rang, womit er sich die Broncemedaille sicherte. Nico Zaccari, SpS Neckertal (Vorjahr 7.) (Q 1./350-3x P/91/84/86/89), beendete den Final schliesslich mit 172.2 P (20 Schuss) auf dem 4. Rang.

SG Baer 5 HP 0105

v.l.: Kevin Buol, Samuel Rohrer, Remo Schiegg, Nico Zaccari

Gewehrprogramme analog Pistole

LG A – U10 sitzend/U13 stehend, feste Auflage: 25 Teilnehmer (wie Vorjahr). Mara Giella (Jahrgang 2011), SpS Gossau, belegte in der Rangliste unter 24 U13 Teilnehmern mit 172 P (81/91) den tollen 6. Rang. Unglaublich, was die Neunjährige bereits für Leistungen vorllbringt.

SG Baer 6 HP 0122

v.l.: Podest: Jakob Scherrer, Yannik Adrian. Vorne: Joe Segmüller, Johanna Haas, Linus Hardegger, Samuel Balgar, Tanja Schilliger, Mara Giella/U10, Noah Göldi, Jonas Scherrer, Maria Hagmann.

Yannik Adrian, SpS Gossau (Vorjahr 13./171.5 P), gewann mit sagenhaften 193 P (96/97) die Goldmedaille. Vor Newcomer Jakob Scherrer, LG Ebnat-Kappel, der auf Anhieb 185 P vorlegte (91/94) und sich damit die Silbermedaille sicherte. Sven Sprenger, SpS Altstätten (Vorjahressieger mit top 194 P), reichte es diesmal mit 183 P (89/94) dennoch aufs Podest, wo er die Broncemedaille in Empfang nehmen konnte.

LG B – U15, stehend bewegliche Auflage: 9 Teilnehmer (-1). Adrian Kramer, Tell Gams (Vorjahr 6./124 P), hat auf 156 P (78/78) zugelegt, was ihm diesmal die Goldmedaille eingebrachte. Miriam Reinhold, (Vorjahr 3. U13/186 P) schaffte es eine Stufe höher sogleich wieder aufs Podest. Mit 2 Punkten Rückstand (72/82) auf Adrian Kramer gewann sie auf Anhieb die Silbermedaille. Samuel Eberle, Tell Gams (Vorjahr 8.), steigerte sich von 117 auf 149 P (82/67) und sicherte sich damit die Broncemedaille.

SG Baer 7 HP 0129

v.l.: Podest: Miriam Reinhold, Adrian Kramer, Samuel Eberle. Vorne: Elijah Eberle, Levin Sommerfeld

LG C – U15, stehend frei: 15 Teilnehmer (-2). Jenny Mosch, SpS Altstätten, die sich innert Jahresfrist vom 13. Rang (139 P), auf das Siegerpodest empor gearbeitet hat, gewann mit 185 P (92/93) souverän die Goldmedaille. Damit löste sie Vorjahressiegerin Anouk Fässler ab (185 P). Mit 180 P (86/94) war Anouk Fässler, LG Ebnat-Kappel, dennoch glückliche Gewinnerin der Silbermedaille. Auch Gian Sprenger, SpS Altstätten, schaffte es diesmal aufs Podest und konnte die Broncemedaille in Empfang nehmen. Mit 176 P (86/90), konnte er sein Resultat gegenüber dem Vorjahr (8.) um 12 Punkte steigern.

SG Baer 8 HP 0184

 

v.l.: Anouk Fässler, Jenny Mosch, Gian Sprenger

LG D – U17, stehend frei: 19 Teilnehmer (+1). Qualisiegerin Ronja Blattner, SG Goldach (189 P), gelang auch im Final der Aufstieg vom 2. Rang des Vorjahres aufs oberste Treppchen des Podests. Dies schaffte sie mit top 239.2 P, womit sie die Goldmedaille souverän gewann. Damit verwehrte sie Nina Kuratli, LG Ebnat-Kappel (Vorjahr 3./Q 4./183 P), den Weg ganz nach oben, dennoch dürfte sie mit ihren 234.9 P und der Silbermedaille nicht unglücklich gewesen sein. Biborka Tunyogi, SpS Sargans (Vorjahr 2. U15 stehend frei, Q3./184 P), war im Final Newcomerin und marchierte dennoch direkt aufs Podest. Mit 208.6 P (22 Schuss), konnte sie die Broncemedaille entgegennehmen. Die weiteren Finalisten: 4. Fabio Beerle, SG Goldach (189.8 P/20 Schuss), 5. Rafael Hickert, LG Ebnat-Kappel (169.3 P/18 Schuss), 6. Mathias Linter, SpS Sargans (148.2 P/16 Schuss), 7. Ralf Gmünder, LG Appenzell (124.2 P/14 Schuss), 8. Sandro Bösch, LG Ebnat-Kappel (102.7 P/12 Schuss).

SG Baer 9 HP 0186

v.l.: Nina Kuratli, Ronja Blattner, Biborka Tunyogi

LG E – U21, stehend frei: 15 Teilnehmer (+2). Remo Zuberbühler, SpS Gossau (Q 3./378 P) liess im Final fast nichts mehr anbrennen und gewann mit 237.9 P die Goldmedaille. Daniel Tunyogi, SpS Sargans (Vorjahr 8. U17/Q 2./371 P), setzte sich auch im Final durch und sicherte sich mit 233.2 P die Silbermedaille. Qualisieger David Stöcklin, LG Appenzell (378), musste sich im Final geschlagen geben. Mit 212.5 P (22 Schuss) kam er dennoch aufs Podes und kehrte mit der Broncemedaille nach Hause zurück. Die weiteren Finalisten: 4. Adrian Rusch, LG Appenzell (184.4 P/20 Schuss), 5. Noah Simon, SpS Neckertal (166.8 P/18 Schuss), 6. Simon Lenherr, Tell Gams (147.5 P/16 Schuss), 7. Janis Buob, SpS Gossau (125.4 P/14 Schuss), 8. Maurus Fritsche, LG Appenzell (105.1 P/12 Schuss.

SG Baer 10 HP 0195

v.l.: Podest: Daniel Tunyogi, Remo Zuberbühler, David Stöcklin. Vorne: Maurus Fritsche, Janis Buob, Simon Lenherr, Noah Sinon, Adrian Rusch

Draussen war es bereits dunkel, als mit dem letzten Absenden ein toller, friedlich und unfallfrei sowie jederzeit sicher verlaufener Jugendanlass zu Ende ging. Maria Hagmann bedankte sich zum Schluss herzlich bei den Sportlerinnen, Sportlern, für den fairen und schönen Wettkampf, sowie bei den Eltern und Betreuern, für ihr Engagement. Ebenso dankte sie Sepp Kläger, für die kompetente Schiessleitung, Benjamin Burri, fürs managen im Büro, sowie Erich Hagmann und Martin Gretler, für deren Mithilfe. Auch für die Wirtsleute und ihre Helferinnen hatte Maria Hagmann Komplimente und beste Dankesworte übrig. (Peter Jenni, Presse SG KSV)