Kantonalmeister 2019 Luftpistole in 4 Kategorien erkoren

38 Schützinnen in den Kategorien Herren, Damen, Juniors und Senioren aufgelegt kämpften am Samstag, dem 23. Februar auf der modernen Schiessanlage in Altstätten um den Titel des Kantonalmeisters LUPI 2019.

In zwei Finalqualifikationsdurchgängen wurden am Vormittag die Finalteilnehmenden ermittelt.

Es wurde ruhig, diszipliniert und fair um jeden Punkt gekämpft; ein eindrückliches Bild für die Zuschauer.

Auch in den Finaldurchgängen boten die Schützinnen und Schützen spannenden Schiesssport.

Bei den Herren lag nach den beiden 5er Serien Andi Riedener 1.2 Punkte vor den punktgleichen Darko Sunko und Sepp Kläger. War Andi Riedener nach 12 Wettkampfschüssen noch 1.4 Punkte vor Darko Sunko, liess Darko, bekannt als konzentriert und nervenstark, nichts mehr anbrennen und holte sich schliesslich mit 3.2 Punkten Vorsprung den Sieg. Mit nur gerade 0,5 Punkten Rückstand auf Andi Riedener schied Sepp Kläger nach 22 Schuss als Gewinner der Bronzemedaille aus.

Herren

v.l. Andreas Riedener, Darko Sunko, Josef Kläger, Daniel Brunner, Andreas Vetter, Roland Zäch, Rolf Deiss

Die Damen waren nur zu viert am Finaltag vertreten. Nach der Finalqualifikation war klar, wer die Podestplätze unter sich ausmachen würde. Petra Hälg legte in den beiden 5er Serien mit 97,5 und

damit 5.2 Punkten vor Manuela Keller und 8.5 Punkten vor Brigitte Zäch den Grundstein für den Finalsieg. Schliesslich gewann Petra Hälg den Final mit 10.1 Punkten vor Manuela Keller. Brigitte Zäch wurde ehrenvolle Dritte.

Damen

v.l. Manuela Keller, Petra Hälg, Brigitte Zäch, Jana Cerminara

Die Juniors lieferten einen engagierten Finalwettkampf ab. Nach den beiden 5er Serien lag Dominik Manser 2.6 Punkte vor Zoe Tanner und 3.5 vor Max Zöpfel. Wohl etwas überrascht von ihrer guten Plazierung, schoss Zoe in den ersten beiden Finalschüssen zwei Siebner und fiel so in der Rangliste auf den 3. Zwischenplatz hinter Max Zöpfel zurück. Auf Rang 4 lauerte Rebekka Rohrer, welche nach dem 16. Schuss nur gerade 0,5 Punkte hinter dem 3. Platz lag, an welchen sich Remo Schiegg mit zwei guten Passen hervorgearbeitet hatte. Schliesslich gewann Dominik Manser, welcher den Final von Beginn weg an erster Stelle führte, die Goldene, vor Max Zöpfel und Remo Schiegg.

Juniors

v.l. Max Zöpfel, Dominik Manser, Remo Schiegg, Samuel Rohrer, Rebecca Rohrer, Zoe Tanner, Nico Zaccari, Salome Schiegg

Die Senioren in der Kategorie Auflage zeigten ebenfalls einen spannenden Finalwettkampf.

Mit 99,3 Punkten erzielte Markus Angehrn eine gute erste Serie und legte damit den Grundstein für den späteren Sieg. Mit 97,3 und 96,9 folgten Stefan Maurer und Hans Büchel in der Zwischenrangliste. Mit zwei top Passen kämpfte sich Hansruedi Furrer an die Spitze und führte nach 14 Schuss die Tabelle mit 0.3 Punkten Vorsprung an. Mit 20,8 und 19,9 Punkten in den nächsten passen konnte Markus Angehrn die Führung wieder übernehmen und gewann den Final mit 2,9 Punkten vor Hansruedi Furrer. Um den dritten Platz wurde ebenfalls hart gekämpft, waren doch die Plätze drei bis fünf phasenweise nur um einzelne Zehntelpunkte auseinander. Die Bronzene Auszeichnung ging an Hans Huber.

Aufgelegt

v.l. Hansruedi Furrer, Markus Angehrn, Hans Huber, Stefan Maurer, Hans Büchel, Ernst Rohrer

Zum Schluss des Finaltages bleibt mir zu Danken. Den Vereinsfunktionären für die pünktliche Meldung der Qualifikationsresultate, was mir die Vorbereitung des Tages erleichterte. Den Schützinnen und Schützen für die Teilnahme und den diszipliniert und fair ausgetragenen Wettkampftag. Hansruedi Götti für die tolle Unterstützung bei der Durchführung. Der Standgemeinschaft Hädler Altstätten für die Nutzung der Anlage und nicht zuletzt der Wirtin für die exzellente Bewirtung.

Eggersriet, 25. Februar 2019

Max Rindlisbacher, AL Leistungssport Pistole SG KSV.