Ostschweizermeister: Heinz Fleischmann, Zürich (Auflage); Sandra Stark, Wil (Elite); Remo Schiegg, St. Finden (Jugend); Stefan Amacker, Andelfingen (Junioren).

1./3. Februar 2019 Für die Ostschweizer Finalwettkämpfe verwandelten die Ebnat-Kappler 10m-Schützen die Turnhalle Schafbüchel zum zweiten Mal nach 2018 in ein Mekka des Sportschiessens mit dem Luftgewehr. Parallel dazu hatte auch der SG-KSV Gastrecht für die OEMP10-Finals. Das OK unter der Leitung von Petra Hollenstein und Vereinspräsidentin Brigitte Baumann hatte es auch diesmal verstanden, dem Event mit ihrem grossen Einsatz zum totalen Erfolg zu verhelfen. Dazu beigetragen haben auch alle Helferinnen, Helfer und Sponsoren sowie das Büro mit Hanspeter Rohner und Christian Graf, Indoor Swiss Shooting AG, Gossau, mit ihren Helfern und Sepp Rusch vom KSV-AI, der für das rechtzeitige Erscheinen der Ranglisten besorgt war. Nicht zu vergessen, dass es die vielen Sportlerinnen und Sportler waren, die das Publikum mit spannenden Wettkämpfen verwöhnten. Sie alle, die den Anlass zum Fest werden liessen, haben ein riesiges Kompliment und grossen Dank verdient. Auch ein schönes Kompliment von Petra Hollenstein persönlich erhielt Werner Höhener von den Sportschützen Gais, der von Freitag bis Sonntag als versierter Speaker sämtliche Schiessen kommandierte und kommentierte und sich auch noch als Interviewer in Szene setzte. Auf seine Frage «würdet ihr diese Aufgabe wieder übernehmen» antwortete die OK-Präsidentin spontan, «ja, aber nur wenn du wieder Speaker bist!». Petra Hollenstein, die sich bei allen Sponsoren herzlich für die abermalige Unterstützung bedankte, zeigte sich «mit dem Verlauf des Events, der wiederum problemlos und unfallfrei über die Bühne ging», höchst zufrieden.

Einzelmeisterschaften mit Qualifikation und Final der besten Acht

OEMP10 Ebnat Kappel 0013

v.l. Markus Bacharan ZH, Heinz Fleischmann AR, Ruedi Ullmann SG

18 Teilnehmer eröffneten den Pistolen-Event am Freitagabend mit dem Auflageschiessen. Dass der Quali-Sieger nicht unbedingt auch den Final gewinnen muss, bestätigte sich bereits zu Beginn. Markus Bacharach, Stadt Zürich (Rütlisieger 2004 und dreifacher Sieger am LZ Cup) gewann zwar die Quali überlegen, musste sich dann aber im Final dem achten der Quali, Heinz Fleischmann PSSV Teufen, beugen, dessen bisher grösster Erfolg auf dem 4. Rang mit der Gruppe

an der CH-GM 50m 2018 basiert. Der Appenzeller setzte sich im Final ab der ersten Serie an die Spitze und verteidigte diese bis zum Schluss. Seine Schüsse in den zwei Fünferserien, womit er bereits den Vorsprung für den Gewinn des OS-Meistertitels mit Goldmedaille sicherte: 2x10.7, 1x10.6, 4x10.4, je 1x10.2, 10.0, 8.9. Markus Bachmann verteidigte die Silbermedaille ebenfalls unangefochten. Nicht so der drittplatziert Ruedi Ullmann, Wil (1. Rang 2017 «ohne Final», 4. Rang Final 2018) der nach acht Finalschüssen noch hinter dem viertplatzierten Silvio Meretto aus Diessenhofen lag, konnte das frühzeitige Ausscheiden mit den Schüssen 9 und 10 gerade noch verhindern und erst als Letzter ausscheiden, womit er sich die Broncemedaille sicherte.

OEMP10 Ebnat Kappel 0033

v.l. Podest: Heidi Diethlem Gerber TG, Sandra Stark SG, Kevin Schudel TG
v.l. Vorne: Marco Flütsch GR, Darko Sunko SG, Andreas Riedener SG, Roland Zäch SG, Josef Kläger SG

Zu einem Krimi entwickelte sich der Wettkampf bei der Elite (34 Teilnehmer), zwischen Qualisiegerin Heidi Diethelm Gerber, PS Weinfelden und Kevin Schudel, Andelfingen (CHM 2016 Freie P und 2017 OSM LP), während Sandra Stark, Wil/SG (CHM LP 2016) dem Sieg und damit dem OS-Meistertitel mit Goldmedaille von Anfang an unangefochten folgte. Dass sie und Heidi Diethelm Gerber (2011 und 2013 Europameisterin, 2015 Sieg an den European Games) Trainingspartnerinnen sind und sich gut verstehen, konnte man an der Reaktion der Olympia-Medaillengewinnerin auf den Sieg von Sandra Stark auf dem Podest unschwer feststellen. Den Anschluss verpasste Heidi Diethelm zu Beginn in den beiden 5er-Serien, bei denen sie gegenüber Stark 3.4 und Schudel 1.5 Punkte einbüsste. Bis Finalschuss 8 lag sie noch auf Rang 3, um dann mit den nächsten beiden Schüssen mit ihrem Vereinskollegen gleichzuziehen. Mit weiteren 2 Schüssen gelang es ihr, die Silbermedaille ins Trockene zu retten, womit sie Kevin Schudel auf den 3. Rang verwies, der ihm die Broncemedaille einbrachte.

OEMP10 Ebnat Kappel 0171

v.l. Podest: Luca Beck TG, Remo Schiegg SG, Maurin Müggler TG
v.l. Vorne: Rebecca Rohrer SG, Tyra Frei TG, Thierry Haas TG, Raphael Wenk SG, Nadina Amsler ZH

Bei den Jugendlichen (17 Teilnehmer) ging am Sonntag die Rechnung auf, indem die ersten drei der Quali auch im Final die ersten drei Ränge belegten. Dass Remo Schiegg, St. Finden (1. Rang Standard P am CH-Jugendtag 2018) auf den Sieg tendierte, lag schnell einmal auf der Hand. Im Final lag er zwar nach der ersten Serie noch hinter Maurin Müggler, Stadtschützen Frauenfeld, auf dem 2. Rang, um danach nichts mehr anbrennen zu lassen und mit schnellen Schritten dem Sieg entgegen zu eilen. Dies gelang ihm, womit er den OS-Meistertitel mitsamt Goldmedaille unangefochten für sich beanspruchen konnte. Luca Beck, ebenfalls Frauenfeld-Stadt, übernahm mit der zweiten Serie den 2. Rang und liess diesen in der Folge nicht mehr los, womit er die Silbermedaille auf sicher hatte. Als grösstes Highlight seiner jungen Karriere nannte er seine Teilnahme am ersten Jugendfinal. Maurin Müggler (5. Rang im Jugendfinal 2018) musste seine beiden Vereinskollegen zwar vorbeziehen lassen, dennoch bedeutete es für ihn gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung in die Medaillenränge. In diesem Sinne wird ihm die Broncemedaille bestimmt Freude machen.

OEMP10 Ebnat Kappel 0177

v.l. Dominik Manser SG, Stefan Amacker ZH, Nicole Messmer sG

Den Abschluss der OEMP10 machten am Sonntagnachmittag die Junioren (16 Teilnehmer). Rollstuhlsportler Stefan Amacker, Andelfingen (1. Rang SM 50m 2018 und 1. Rang SM 10m 2017) beendete die Quali auf dem 3. Rang. Nach der zweiten Serie war er noch mit Nicole Messmer, St. Margrethen gleichauf, um anschliessend den 1. Rang nicht mehr zu verlassen. Unangefochten konnte der Schütze aus dem Zürcher Weinland den OS-Meistertitel und die Goldmedaille für sich verbuchen. Dominik Manser, St. Finden (Thurgauer Schützenkönig 2018), musste lange um den 2. Rang zittern. Erst mit den Finalschüssen 9 und 10 schaffte er es, Nicole Messmer, St. Margrethen, doch noch zu überholen und den vorzeitigen Abgang zu verhindern, womit er den Gewinn der Silbermedaille realisieren konnte. Nicole Messmer (SM 25m 1. Rang mit CH-Rekord 2018, SM 10m 3. Rang 2018) hatte bis und mit Finalschuss 8 den 2. Rang innegehabt, ehe sie diesen abtreten musste und als letzte ausschied, womit sie sich die Broncemedaille sichern konnte. Alle weiteren Angaben sind in den Ranglisten unter www.oemp10.ch ersichtlich. (Peter Jenni Presse SG-KSV)