Die Jungschützen Weesen SV 1 sind Kantonalmeister und die Junioren Weesen SV 2 sind Gruppensieger.

Gruppenfinal J HP 0010

v.l. Niederbüren MSV, Weesen SV, Rufi-Maseltrangen MSV

Gruppenwettk JJ HP 0005

v.l. Wil Stadt, Weesen SV, Zuzwil SV

11.08.2018 - 21 Vierergruppen Jungschützen traten in Oberriet zum Wettkampf an und acht Dreiergruppen Jugendliche in Rebstein. Das Programm bestand für beide Kategorien aus zwei Runden à zehn Schuss auf die Scheibe A10. Top organisiert und durchgeführt wurde der Anlass unter der Leitung von Martin Gretler, BL Nachwuchs SGKSV, vom RSV Rheintal, mit Präsident Daniel Dietsche, Kriessern und Dunja Graf, Rüthi, Obfrau Nachwuchs Gewehr. In den Büros Oberriet

und Rebstein waren die beiden Bazenheider Pirmin Schubiger und Björn Gretler (Junior von Martin) für die Ranglisten zuständig. In Oberriet konnte Martin Gretler einige Gäste aus Politik, Militär und Schiesssport begrüssen: Imelda Stadler, Kantonsratspräsidentin und Rolf Huber, Gemeindepräsident Oberriet, Oberst Peter Raschle, eidg. Schiessoffizier Kreis 19, Oberstlt Andreas Schwarz, Kreiskommandant St. Gallen, Jakob Büchler, Präsident SGKSV und Daniel Dietsche, Präsident RSV Rheintal. Freundlich bedient wurden sowohl die Gäste als auch die Sportlerinnen und Sportler in der Standgemeinschaft Montlingen-Oberriet-Eichenwies-Kriessern vom Wirtepaar Patrick und Bernadette Baumgartner mit ihrem ihrem Personal. Nach Wettkampfende versammelten sich alle Sportlerinnen und Sportler, inklusive Junioren, die ihr Programm in Rebstein absolviert hatten, sowie die Gäste, in Oberriet. Nach einem feinen Mittagessen meldete sich Martin Gretler für die Rangverkündigung zum Wort. An die Adresse der Organisatoren sowie Helferinnen und Helfern bedankte er sich für die in allen Teilen perfekte Organisation und Durchführung des Anlasses. Den Gästen dankte er für ihren Besuch sowie nicht zuletzt allen Sportlerinnen und Sportlern für die Disziplin, die sie einmal mehr an den Tag gelegt hatten. Von den erreichten Resultaten zeigte sich der BL zufrieden, wobei er anhand eines Zauberwürfels aufzeigte, dass mit fleissigem Training da und dort auch noch höhere Resultate möglich wären.

Gaster-See und Fürstenland teilten die Medaillen

Das Tageshöchstresultat schoss mit 185 Punkten die Juniorin Silja Schmucki vom SV Weesen 2. Das Höchstresultat von 183 Punkten bei den Jungschützen erreichten Ramona Bachmann, SV Weesen 1, Fabian Hörler, SG Goldach 1 und Fadri Fleppe, Wil SG Stadt 2.

Von den 21 Jungschützengruppen erzielten die ersten acht Resultate zwischen 699, Weesen SV 1 und 680 Punkten, Wil SG Stadt 2. Niederbüren SV 1 (688), Rufi-Maseltrangen MSV 1 (688), Sargans FSG 1 (687), Goldach SG 1 (685), Wil SG Stadt 1 (681). Diese sieben Gruppen sind für die OJGM in Eggerstanden qualifiziert. Die übrigen 13 Gruppen bewegten sich im Rahmen von 665 und 597 Punkten.

Bei den acht Juniorengruppen erstreckte sich der Rahmen von 509 bis 442 Punkte. Für Eggerstanden qualifiziert sind: Weesen SV 2 (509), Wil SG Stadt 1 (500), Zuzwil SV 1 (486), Weesen SV 1 (478) und Kornberg FSV 1 (477).

Das Rangverlesen offenbarte, dass sich zwei Verbände die Anzahl Medaillen teilten. RSV Gaster-See: Weesen SV 1 (Gold) und Rufi-Maseltrangen MSV (Bronce) bei den Jungschützen sowie Weesen SV 2 (Gold) bei den Jugendlichen. RSV Fürstenland: MSV Niederbüren (Silber) bei den Jungschützen sowie Wil SG Stadt 1 (Silber) und Zuzwil SV 1 (Bronce) bei den Junioren). Herzliche Gratulation den Medaillengewinnern, aber auch allen anderen, die sich für diesen Event, der höchst spannend war, qualifizieren konnten. (Peter Jenni, Presse SGKSV)