27.10.2018 – Das Ziel des Verbandes Schweizer Schützenveteranen (VSS), der alljährlich am letzten Oktobersamstag in Thun den JU+VE-Einzelfinal durchführt, ist klar definiert. Die Förderung des Schützennachwuchs ist das eine, die jungen und älteren Schützen einander näherzubringen das andere. Dass der Verband dabei auf offene Ohren stösst, zeigen die Teilnehmerzahlen, die zwar gegenüber dem Vorjahr bei den Junioren U17/U21 mit 368 (400) etwas tiefer, dafür bei den Veteranen mit 211 (150) höher ausfielen. Für die Finalteilnahme mussten sich die Junioren dezentral im Verein oder Jungschützenkurs qualifizieren. Das Kontingent des SG-KSV umfasste 6 Pistolenschützen 25m (4xD-U17, 2xD-U21) sowie 47 Gewehrschützen 300m (6xA-U21, 21xE-U17 und 20xE-U21). In allen Kategorien qualifizierten sich die besten zehn Schützinnen und Schützen (300m A-U21: 12) für den Meisterfinal, wobei zwei Broncemedaillen resultierten.

JUVE Podest P25m U17 2020

v.l. Maurin Müggler, Elia Bächler, Ramon Mattle

Das Qualifikationsprogramm der Pistolenschützen 25m (PP10) bestand aus 3 Serien à 5 Schuss in je 5 Minuten, kommandiert. In der Kategorie D-U17 (23 Teilnehmer),

02.09.2018 In Zusammenarbeit mit den Sportschützen Gossau organisierte Urs Oettli, Häggenschwil, den 20. U21-Einzelfinal, eine Eigenheit des SG KSV, mit dem Ziel, den Schützennachwuchs im sportlichen Schiessen zu fördern. In der Qualifikation mit dem Stgw 90 (Bundesprogramm, Feld- und Wettschiessen), die an NW-Kursen geschossen werden müssen, sind nebst den Jungschützen U21 (JS) auch die Jugendlichen U15 (JJ) zugelassen. Von den 272 JS, welche die Qualifikation geschossen hatten, konnten 65 am Final teilnehmen, von den 77 JJ deren 15. Während in der Schiessanlage Breitfeld in Gossau alle JJ zum Final antraten, blieben bei den JS 10 Plätze leer. Wie schon im Vorjahr kam die Kategorie Stagw mangels Beteiligung nicht zustande. Unterstützt wurde Urs Oettli von einer ganzen Armada: Standchef und Speaker: Ewald Bossard; weitere Standchefs und Standaufsicht: Edwin Äschlimann, Peter Baumgartner, Martin Nagel, Sepp Nagel, Christof Zeller und Hampi Zürcher; Schiessbüro: Corinne Widmer und Kurdin Häfele; Munitionsbüro: Peter Ulrich. Bei ihnen allen bedankte sich Urs Oettli für die tatkräftige Mitarbeit. Ebenso bei den Office-Leuten, die trotz bereits frühem Schluss um die Mittagszeit auch noch den Grill in Betrieb gesetzt hatten. Prominenz konnte Urs Oettli ebenfalls begrüssen, nämlich Erich Hagmann, Vizepräsident/BL Gewehr und Martin Gretler, BL Nachwuchs. Erfreut zeigten sich die Sportlerinnen und Sportler über das Präsent in Form eines Sackmessers, mit der Aufschrift «St. Gallischer Kantonalschützenverband 20 Jahre U21 Final 2018», das ihnen vom SG KSV überreicht wurde.

U21 Final Jungschützen 0013a

v.l. Tamara Hildebrand, Reto Breitenmoser, Rico Hämmerli

Bei den Jungschützen fand der eigentliche

18./25.08.2018 Am letzten Augustsamstag findet in der Thurau in Wil jeweils der Matchtag Gewehr 300m und Pistole 50/25m statt, wobei die Liegend-Disziplinen eine Woche früher in der Schiessanlage Witen in Goldach ausgetragen werden. Für die Organisation und Durchführung der sechs Gewehr- und fünf Pistolen-Disziplinen zeichneten die beiden AL Georg Breitenmoser, Bütschwil (300m) und Paul Schönenberger, Bronschhofen (50/25m) verantwortlich. Im Büro konnten sich die beiden auf die Dienste von Geschäftsstellenleiterin Ursula Schönenberger verlassen. Sie zeichnete dafür verantwortlich, dass alle Resultate erfasst wurden und die Ranglisten kurz nach den letzten Schüssen fürs Absenden zur Verfügung standen. Auch Wirtin Ruth Eberhard war zusammen mit einer Helferin im Einsatz, um die Wünsche der Schützinnen und Schützen zu erfüllen. Georg Breitenmoser bedankte sich denn auch für den flotten Service. Die AL dankten auch allen Helferinnen und Helfern für die Unterstützung sowie den Schützinnen und Schützen für deren Engagement. Dass alles bestens geklappt hatte, ging auch daraus hervor, dass die Rangverkündigungen bis zu einer Stunde früher als geplant vorgenommen werden konnten.

Gewehrdisziplinen

Der Beteiligungsrückgang fiel mit 85 zu 82 gegenüber dem Vorjahr (103 zu 85) wesentlich geringer aus. Während die Kategorie A1 mit plus neun den höchsten Zugang verzeichnete, musste D1 mit sieben den Minusrekord hinnehmen.

Matchtag A1 Lg Elite HP 100354

v.l. Horst Keller, Andreas Schweizer, Jan Kressig

A1: LG Freigewehr

Die Jungschützen Weesen SV 1 sind Kantonalmeister und die Junioren Weesen SV 2 sind Gruppensieger.

Gruppenfinal J HP 0010

v.l. Niederbüren MSV, Weesen SV, Rufi-Maseltrangen MSV

Gruppenwettk JJ HP 0005

v.l. Wil Stadt, Weesen SV, Zuzwil SV

11.08.2018 - 21 Vierergruppen Jungschützen traten in Oberriet zum Wettkampf an und acht Dreiergruppen Jugendliche in Rebstein. Das Programm bestand für beide Kategorien aus zwei Runden à zehn Schuss auf die Scheibe A10. Top organisiert und durchgeführt wurde der Anlass unter der Leitung von Martin Gretler, BL Nachwuchs SGKSV, vom RSV Rheintal, mit Präsident Daniel Dietsche, Kriessern und Dunja Graf, Rüthi, Obfrau Nachwuchs Gewehr. In den Büros Oberriet

17.06.2018 Unter der Leitung von Thomas Berger, AL St. Galler Jugendtag, unterstützt von Maria Hagmann, AL St. Galler Bär, fand in den Schiessanlagen Thurau in Wil und Espel in Gossau der St. Galler Jugendtag Pistole 25m mit 14 Teilnehmern in zwei Kategorien und Gewehr 50m mit 59 Teilnehmern in sechs Kategorien statt. Nebst ihrem ansonst schon ausgelasteten Programm mussten Thomas und Maria den Tag auch noch fotografisch dokumentieren, da der AL Pressewesen mit Abwesenheit glänzte. Nach Aussage der Organisatoren verfolgte Martin Gretler, BL Nachwuchs, sowohl in Wil als auch in Gossau, die ganze Zeit über das Geschehen. Bei den Rangverkündigungen hielt er jeweils eine kurze Ansprache und übergab den Gewinnerinnen und Gewinnern die Medaillen. Wenn Organisatoren von «sehr fairen und disziplinierten Teilnehmern» auf beiden Plätzen berichten können, wie dies Thomas und Maria betonten, dann haben beide Seiten wirklich ein Mega-Kompliment verdient, da einfach alles gestimmt haben muss.

Trotz bewölktem Himmel über Wil - wobei Petrus während des Programmablaufs mit einem kurzen Regenguss zeigte,

Herzliche Gratulation den Kantonalmeistern 2018: Feld A-Gams SG Tell 1 sowie Feld D-Eggersriet-Grub SV 1 und Feld E-Wartau SV 1.

Feld A

Feld A Mos Mühl Gams Necki

v.l. Mosnang-Mühlrüti Sport, Gams SG Tell, Neckertal Sport

Feld D

Feld D Rufi Wartau Gossau

v.l. Amden Schützen, Eggersriet Grub SV, Mols MSV

Feld E

Feld E Amden Eggersriet Mols

v.l. Rufi-Maseltrangen MSV, Wartau SV, Gossau Sport

26.05.2018 In den Heimrunden hatten sich 20 Fünfergruppen im Feld A sowie je 28 im Feld D und Feld E (27 am Start) für die Teilnahme an der 3. Runde SGM300 qualifiziert. Diese bestritten am Samstag in der Thurau in Wil zwei weitere Runden, wobei sich 15 (A) sowie je 16 (D+E) für die Hauptrunden des SSV qualifizierten. Die Ränge 1 bis 6 je Feld trugen anschliessend die Finals um die Kantonalmeistertitel 2018 unter sich aus. Top organisiert und durchgeführt wurde der im 300-Meter-Bereich beliebte Anlass unter der Regie von Sepp Nagel,

07.04.2018 Für die Top-Organisation verantwortlich zeichnete der SSV, mit Ressortleiter Walter Hasler an der Spitze, als am Samstag in der Thurau der Final SGM P10m ausgetragen wurde. Im Büro arbeiteten die Co-Hausherren Sportschützen Wil tatkräftig mit, damit die Ranglisten pünktlich zur Verfügung standen. Bruno Wyss aus Weissbad, Matchchef des OSPSV, kommandierte die Finals der besten Acht, wobei er dem Publikum mit einem Reporting Time auch die Mannschaften vorstellte. Wie üblich konnten die Resultate sowohl auf den Bildschirmen im Stand als auch im Internet direkt mitverfolgt werden.

Den Halbfinal Elite mit 20 Vierergruppen (4x10 Schuss in 50 Minuten), bestritten vom SG-KSV die PS Sargans, mit Rebecca Villiger (380P/94/96/96/94), Roland Zäch (375P/94/94/94/93), Darko Sunko (374P/95/89/96/94) und Paul Stefani (370P/91/95/93/91), die sich die Finalteilnahme mit 1499 Punkten auf Rang 2 sicherten, 3 Punkte hinter Sieger Schmitten-Flamatt. Im Final begann das Quartett vielversprechend auf Rang 2 der ersten 5er-Serie (194.8), wobei Schmitten-Flamatt (196.0) bereits den Tarif durchgab. Nach der 2. Serie fielen die Sarganser auf Rang 3 und nach den ersten beiden Finalschüssen auf Rang 5 zurück, um sich dann wieder aufzuraffen und mit den Schüssen 13/14 den 2. Rang nochmals zurück zu erobern. Mit den Schüssen 15/16 ging es wieder auf Rang 5 zurück, um dann mit den Schüssen 17/18 auf dem 5. Rang auszuscheiden.

SGM P10 Final Sargans PS 1717

v.l. Darko Sunko, Rebecca Villiger, Roland Zäch, Paul Stefani

Buchstäbliches Pech hatten

Die DV, top organisiert von den Stadtschützen Walenstadt, stand unter einem guten Stern. Mit Nationalrat Thomas Ammann und Horst Keller konnten zwei neue LA Mitglieder gewählt werden, wobei ihre Vorgänger Hermann Blöchlinger und Georg Breitenmoser in den verdienten Stand von Ehrenmitgliedern erhoben wurden. Die Ehrenmitgliedschaft wurde ebenfalls Divisionär Hans-Peter Kellerhals verliehen. Ausgezeichnet für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit wurden die beiden Funktionäre Peter Senn und Ernst Zangger.

DV Ehrung IG SG Sportv HP 0143

v.l. Josef Dürr, Präsident der IG St. Galler Sportverbände, Peter Senn, Ernst Zangger, Jakob Büchler Präsident SG KSV

17.03.2018 Der Aufmarsch von 195 Delegierten und 46 Gästen zur DV des SG-KSV in Walenstadt bewies einmal mehr, wie aktuell der Schiesssport ist. Mit Regierungsrätin Heidi Hanselmann, Nationalrat Walter Müller und Divisionär Hans-Peter Kellerhals, Kommandant Territorialdivision 4, erwiesen Politik und Militär den aktiven Schützinnen und Schützen mit hohen Vertretungen die Ehre. Zu dem Trio hinzu gesellte sich Gemeindepräsident Angelo Umberg, der mit seinen Ausführungen das «Ripa Vualastad» von 831 nach Christus ins Licht des modernen Walenstadt des 21. Jahrhunderts rückte. Musikalisch begrüsst wurden die Anwesenden mit rassigen Klängen

Kantonalmeister 2018 Luftpistole in 4 Kategorien erkoren

39 Schützinnen in den Kategorien Herren, Damen&Juniorinnen, Junioren und Auflage kämpften am Samstag, dem 24. Februar auf der modernen Schiessanlage in Altstätten und den Titel des Kantonalmeisters LUPI 2018.

In zwei Finalqualifikationsdurchgängen wurden am Vormittag die Finalteilnehmenden ermittelt.

Es wurde ruhig, diszipliniert und fair um jeden Punkt gekämpft; ein eindrückliches Bild für die Zuschauer.

Auch in den beiden Finaldurchgängen boten die Schützinnen und Schützen spannenden Schiesssport. Diesmal stand die Online-Resultaterfassung nicht zur Verfügung, so dass die einzelnen Finalschritte im PC erfasst werden mussten. Das kostete etwas Zeit, fügte aber der Qualität der Finals keinen Schaden zu und machte die Finals nicht weniger spannend.

Bereits nach den ersten beiden 5er Serien lag Andi Riedener im Final der Herren 1.1 Punkte vor Roland Zäch und holte sich schliesslich mit 7.2 Punkten Vorsprung die Goldmedaille vor Roland Zäch. Sepp Kläger lag lange auf Bronce Kurs und wurde erst in den letzten Schüssen noch von Paul Stefani überholt, welcher sich nach 20 Schüssen mit 0.8 Punkten Vorsprung den 3. Platz vor Sepp Kläger sicherte. 

Matchtag 10m Herren 0045

v.l. Roland Zäch, Andreas Riedener, Paul Stefani

Auch der Final der Damen&Juniorinnen

26./28.01.2018 – Unter der Leitung von OK-Präsidentin Petra Hollenstein und Vereinspräsidentin Brigitte Baumann führten die 10m-Schützen Ebnat-Kappel die Ostschweizer (OS) Einzelmeisterschaften 10m durch. Einerseits verwandelten sie die Schafbüchel-Turnhalle mit 30 elektronischen Scheiben der Indoor Swiss Shooting AG, Gossau, in ein Mekka des Sportschiessens, andererseits sorgten sie mit einer punktgenauen Organisation für einen super Erfolg, wofür der ganzen Crew ein grosses Lob gehört. Dieses gilt auch für die im Büro tätigen Hanspeter Rohner und Christian Graf, Indoor Swiss Shooting AG, sowie für Sepp Rusch, KSV AI und den versierten Speaker Werner Höhener, Gais.

Für die achte Auflage, der von Hanspeter Rohner initiierten OEMP10, genossen in Ebnat-Kappel auch die Pistolenschützen des SG-KSV sowie weiterer sechs Kantonalverbände Gastrecht, die am Freitag in den Kategorien Auflageschiessen und Elite sowie am Sonntag im Nachwuchs gefordert waren, wobei es vier OS-Meistertitel zu verteilen gab. Zugegen war auch Geschäftsstellenleiterin Ursula Schönenberger, die sich im Büro nützlich machte und zusammen mit der OK-Präsidentin die Rangverkündigungen vornahm.

Zum zweiten Mal hatten die Schützen ab dem 46. Altersjahr Gelegenheit, sich im Auflageschiessen zu bewähren (17 Teilnehmer). Wie im Vorjahr bestand dies aus 4x10 Schuss mit Zehntelswertung, diesmal jedoch als Qualifikation für den K. o.-Final der besten Acht. Vorjahressieger Ruedi Ullmann, Wil SpS, qualifizierte sich für den Final, schied jedoch als zweitletzter aus und belegte den 4. Rang, hinter Silvio Moretto, Kloten, Ruedi Habegger, Diessenhofen und Heinz Zäch, Zürich. Damit war klar, der erste OS-Meistertitel ging nach Kloten.

OEMP10 Auflage 0069

v.l. Podest: 2. Ruedi Habegger, 1. Silvio Moretto, 3. Heinz Zäch
vorne: Alfred Utzinger, Ruedi Ullmann, Heinz Müller, Heidi Hutter

Bei der Elite kam dank Andreas Riedener, St.Fiden, auch der SG-KSV zum Zug. Musste er sich in der Qualifikation (6x10 Schuss, Zehnerwertung, 34 Teilnehmer) dem Sarganser Darko Sunko noch mit einem Punkt Rückstand beugen, liess er im Final niemandem mehr eine Chance. Den zweiten OS-Meistertitel gewann Andreas Riedener souverän, 5.5 Punkte vor Andy Vera Martin, Zürich und dem drittplatzierten Kevin Schudel, Andelfingen. Roland Zäch und Darko Sunko, beide Sargans, sowie Manuela Keller, Montlingen, belegten nacheinander die Ränge 4, 5 und 6.

OEMP10 Elite 0081

v.l. 3. Kevin Schudel, 1. Andreas Riedener, 2. Andy Vera Martin

Am Sonntagmittag lieferten sich die Jugendlichen (19 Teilnehmer) und die Junioren (8) spannende Wettkämpfe, beide mit Qualifikation und K. o.-Final. Bei den Jugendlichen führten zwei Rheintaler die Quali-Rangliste an, wobei es im Final zu einem Wechselbad der Gefühle kam. Nicole Messmer, St.Margrethen, die nach der ersten Fünferpasse hinter Kelsey Müggler, Frauenfeld und Remo Schiegg, St.Fiden, an 3. Stelle lag, überholte die beiden mit der zweiten Passe und übernahm die Spitze, die Müggler danach wieder zurückholte. Erst mit den Schüssen 19/20, als Müggler mit 7.5 und 8.7 patzte, lag Messmer wieder mit einem Zehntel in Führung, wobei sie zwischenzeitlich von Schiegg vom zweiten Rang verdrängt worden war. Den Sieg vergab die Rheintalerin mit den letzten vier Schüssen (9.4/8.8/6.5/10.2) gegen Müggler (10/10/9.8/10.7), der damit den dritten OS-Meistertitel nach Frauenfeld entführte. Ramon Mattle, Montlingen, Zoe Tanner, Neckertal und Samuel Rohrer, St.Fiden, belegten die Ränge 4, 7 und 8.

OEMP10 Jugend 0206

v.l. Podest: 2. Nicole Messmer, 1. Kelsey Müggler, 3. Remo Schiegg
vorne: Samuel Rohrer, Zoe Tanner, Nadina Amsler, Maurin Müggler, Ramon Mattle

In der Kategorie Junioren waren die Finalteilnehmer schon bei Beginn bekannt, so dass mit der Qualifikation nur noch die Reihenfolge bestimmt werden musste. Auf dem 2. Platz fand sich danach Anja Lieberherr, Neckertal, zwischen zwei Teilnehmern aus Andelfingen. Während Reto Gämperle und Stefan Amacker ihre Ränge im Final verteidigen konnten, wurde die Neckertalerin auf dem 2. Rang von Micha Mettler, Sargans, abgelöst, der zuvor den 4. Rang innegehabt hatte. Lieberherr schied als dritte aus, was den 6. Schlussrang bedeutete. Der 4. OS-Titel ging somit definitiv ins zürcherische Thurtal.

OEMP10 Junioren 0214

v.l. Podest: 2. Micha Metttler, 1. Reto Gämperle, 3. Stefan Amacker
vorne: Ramon Keller, Lorena Schläpfer, Anja Lieberherr, Selina Amsler, Chiara Alge

Komplette Ranglisten: www.oemp10.ch. Peter Jenni, Presse SGKSV.