Herzliche Gratulation den 4 Medaillen-Gewinnern

JUVE EM HP 0019

St. Galler Schützen und Betreuer, die bis zur Rangverkündigung anwesend waren:

v.l. Hintere Reihe: Ralf Küttel; Markus Angehrn; Patrick Scheiwiller und Marco Eberle (Niederbüren); Dominik Manser, Salome Schiegg und Max Zöpfel (St. Fiden); Janis Buob, Tobias Epper, Lisa Epper und Gabriel Strässle (Gossau); Martin Gretler (SG-KSV)
v.l. Vordere Reihe: Hansruedi Hildebrand; Samuel Rohrer (St. Fiden); Désirée Dittli, Tamara Hildebrand, Ajna Osmani, Oscar Kaleta, Yves Saxer und Cédric Perret, Wil Stadtschützen.

26.10.2019 – Total 626 Schützinnen und Schützen hatten sich für den Final Jugend- und Veteranen-Einzelmeisterschaft qualifiziert, wobei in der Thuner Schiessanlage Guntelsey lediglich deren 550 teilnahmen. Darunter 6 Pistole 25m- und 32 Gewehr 300m-Schützinnen und Schützen vom SG-KSV. Die Finalqualifikation holten sich die Teilnehmer dezentral im Verein oder im Jungschützenkurs. Limiten für Gewehre 300m: A-U17 (166 P) A-U21 (180 P), E-U17 (171 P), E-U21 (177 P). Limiten Pistolen 25m: D-U17 (176 P), D-U21 (182 P). In der Guntelsey musste wieder eine Qualifikation geschossen werden, wobei sich jeweils die besten 10 Schützinnen/Schützen jeder Junioren-Kategorie für den Meisterfinal qualifizierten:

Meisterfinal Pistole Junioren 25m:

Herzliche Gratulation den Jugendlichen Wil-Stadt zum 2. Rang

SSV GMF U15 Emmen HP 0030

v.l. Oscar Kaleta, Désirée Dittli, Daris Abazovic

U21-Teilnehmer in Emmen mit Trainern und Betreuern

SSV GMF U21 Emmen HP 0015

21.09.2019 – Von einem Schweizer Final mit einer Medaille nach Hause zu

01.09.2019 Dem SG-KSV ist die Nachwuchsförderung ein wichtiges Anliegen. Unter anderem führt er jährlich (heuer zum 21. Mal) den U21-Einzelfinal für Jungschützen durch. Gemäss Reglement bezweckt dieser «die Förderung des Schützen-Nachwuchses im sportlichen Schiessen im Einzelwettkampf». So erstaunt es nicht, dass dazu die Jugendlichen U15 ebenfalls mitmachen können, allerdings in einer eigenen Kategorie. Organisiert und durchgeführt wurde der Anlass in der Schiessanlage Breitfeld zum 6. Mal von Urs Oettli, Häggenschwil, seit 2/2014 AL U21-Final, in Zusammenarbeit mit den Sportschützen Gossau. Sein Team bestand aus Peter Ulrich, Munitionsausgabe und Ablösung Standaufsicht, sowie Speaker Ewald Bossart (das ganze Programm wurde auf sein Kommando geschossen) und Christoph Zeller, Eingangskontrolle und Rücknahme Einsätze. Für die Standaufsicht zeichneten Edwin Aeschlimann, Herman Holinger, Gaspar Widmer, Sepp Steiner und Sepp Nagel verantwortlich. Geschäftsstellenleiterin Ursula Schönenberger und Jonas Ott, Büro/EDV und Standblattkuriere, sorgten dafür, dass die Ranglisten fristgerecht zur Verfügung standen. Zwischenzeitlich waren die beiden auch zur Ablösung der Standaufsicht eingeteilt. Und dann war da noch die gute Seele Monika Hirschmann am Kiosk, die nebst kühlen Getränken und Glace im Sortiment auch feine Znüni-Häppchen führte. Von der Obrigkeit konnte Urs Oettli nebst Ursula Schönenberger auch Martin Gretler, BL Nachwuchs begrüssen, der sich an vorderster Front für das Geschehen seiner Schützlinge interessierte.

U21 Ordonnanz: Von den 61 (Vorjahr 65) zu den Vorrunden (2x10 Schuss, 10er-Scheibe) angetretenen Jungschützen bestritten die erstrangierten 14 den Final auf der 100er-Scheibe, wobei sich der Wettkampf um die Medaillen unter den ersten 5 abspielte. Eigentlicher Pechvogel des Tages war dabei Cédric Perret, Wil SG Stadt, Vorjahressieger bei den Jugendlichen, der die Rangliste bis Schuss 11 anführte, bei 12 von Philip Oberhänsli, SG Bütschwil abgelöst wurde, die Führung bei 13 nochmals übernahm und sich schliesslich nach einem Patzer (68) mit dem 5. Rang abfinden musste. Die Führung übernahm ab 14 Simon Lenherr, Gams SG Tell, der sich bis dahin meist als 2. auf Lauer-Position befunden hatte und schliesslich stolzer Goldmedaillengewinner wurde. Joel Battilana, SV Wartau, der bis Schuss 15 zuweilen zwischen Rang 2 und 3 hin und her switchte, verblieb ab 16 auf dem 2. Rang, womit er sich die Silbermedaille sicherte. Philipp Oberhänsli hatte in Jérôme Trachsel, Buchs-Räfis SG, einen starken Gegner. Bei Schuss 16, als dieser auf dem 3. Rang führte, zog Oberhänsli dank 91 zu 75 mit ihm gleich, was einen shootOff (Entscheidungsschuss) auslöste. Mit 94 zu 84 entschied der Toggenburger diesen für sich, was ihm sozusagen in letzter Sekunde die Broncemedaille einbrachte, während sich der Werdenberger mit Rang 4 zufriedengeben musste. Das Tageshöchstresultat von 100 Punkten erzielten Jérôme Trachsel und Remo Zuberbühler, Gossau Sport (10.).

U21 Final U21 HP 2788

v.l. Joel Battailana, Simon Lenherr, Philip Oberhänsli

U15 Ordonnanz: Von den 15 (Vorjahr 14) Teilnehmenden an den Vorrunden, bestritten die ersten 5 der Rangliste den Final. Dabei musste sich Elia Räbsamen, Gossau Sport, mit Daris Abazovic, Wil SG Stadt, duellieren. Nach den ersten 5 Schüssen führte die Gossauerin mit 441 Punkten, vor dem Wiler mit 432. Schuss 6 brachte bereits die Wende zu Gunsten von Abazovic, der bis 8 führte (690 zu 684). Mit dem letzten Schuss 9 (91 zu 81), konnte sich Elia Räbsamen schliesslich

Premiere: Absenden in Wil mit St. Galler-Marsch und Fanfaren

17./24.08.2019 – Etwas Neues liess sich diesmal Max Rindlisbacher, AL Leistungssport Pistole, für die Rangverkündigungen in Wil einfallen. Zur Eröffnung erklangen der St. Galler-Marsch und für die Medaillenvergabe jeweils Fanfaren. Die Technik hatte der Eggersrieter eigens von Zuhause mitgebracht. Wer weiss, vielleicht macht das Beispiel Schule und wird noch weiter angewandt. In Wil jedenfalls gab es für Max Rindlisbacher und seine Idee Applaus, was auch Dank bedeutet.

Organisiert wurden die Gewehranlässe vom 17./24. August in Wil und Goldach von Georg Breitenmoser, AL Kantonalmatch G sowie die Pistolenanlässe vom 17. August in Wil von Paul Schönenberger, AL Kantonalmatch P. Nebst einem Helferteam waren in Wil auch Horst Keller, BL Leistungssport, Max Rindlisbacher und Ursula Schönenberger, Leiterin Geschäftsstelle, die das Büro managte sowie in Goldach Georg Breitenmoser und wohl auch Hausherr Bruno Hauser involviert. Zum Wort meldete sich in Wil Horst Keller, der allen Helfern und den Wirtsleuten seinen Dank aussprach, sowie den Sportlerinnen und Sportlern zu den Erfolgen gratulierte. Seinen Dank und die Gratulationen dürfte in Goldach auch Georg Breitenmoser angebracht haben.

Gewehrdisziplinen 2-/3-Stellungen

Matchtag G A2 2St Stag HP 0130

v. l. Fridolin Nauer, Matthias Willi, Jan Kressig, Flurin Kressig (NW), Peter Senn, Roger Lenherr

A2: 2-St Stagw Elite (TN 15, VJ 18): Um 4 auf 577 Punkte verbesserte Matthias Willi, Plons, das beste VJ Resultat, wobei er zwei 100er Passen schoss, was ihm Fridolin Nauer, Abtwil und Hanspeter Widmer, Mühlrüti (9.), mit je einer 100er Passe gleichtaten.

Pressebericht 43. OS GM-Final U21 (OJGM)
und 20. OS Gruppenwettkampf U15 (OGWJJ)

Herzliche Gratulation:

Den Jungschützen Gossau Sport 1 zum Ostschweizermeister und

OJGM Wil Gossau HP 0031

v.l. Remo Zuberbühler, Janis Buob, Nico Tanner, Dominic Stöckli

den Jugendlichen Weesen SV 1 zum Sieg im Gruppenwettkampf

OGWJJ Wil JJ Podest HP 0014

Sedrun-Tujetsch Udt 1, Weesen SV 1, Stäfa SG 1

24.08.2019 – Einmal mehr waren es die St. Galler Sportlerinnen und Sportler,

Herzliche Gratulation den Jungschützen Wil SG Stadt 1 zum Kantonalmeister und den Junioren Zuzwil SV 1 zum Gruppensieger, beide RSV Fürstenland.

10.08.2019 - 21 Vierergruppen Jungschützen U21 traten in der 300m-Schiessanlage der SG Lichtensteig zum Wettkampf an und neun Dreiergruppen Jugendliche in der 300m-Schiessanlage in Bazenheid. Top organisiert und durchgeführt wurde der Anlass unter der Leitung von Martin Gretler, BL Nachwuchs SGKSV und Richard Scherrer, Präsident RSV Toggenburg und MSV Bazenheid. Für die reibungslose Durchführung in Lichtensteig zeichnete SG-Präsident Thomas Bernet mit seinen Helfern verantwortlich. Das Büro in Bazenheid managten Björn und Janine Gretler, Sohn und Tochter von Martin Gretler. In Bazenheid empfingen Martin Gretler und Richard Scherrer einige interessierte Gäste aus Politik, Militär und Schiesssport, so: Kantonsratspräsident Daniel Brunner, Flawil und Vizepräsident Bruno Cozzio, Uzwil, Gemeindepräsident Roman Habrik, Kirchberg, Gemeindepräsidentin und Kantonsrätin Imelda Stadler, Lütisburg, Gemeindepräsident und Kantonsrat Matthias Müller, Lichtensteig, Kantonsrat Andreas Widmer, Mühlrüti, Geschäftsführer SG Bauernverband, die eidg. Schiessoffiziere der Kreise 18 und 19, Oberst im Generalstab Werner Hürlimann und Oberst Peter Raschle, Simon Traby, Amt für Militär und Zivilschutz Kanton St. Gallen und Cornel Jud, Armeelogistikcenter Hinwil. Vom SG-KSV Kantonalpräsident Jakob Büchler, Vizepräsident Erich Hagmann, BL Martin Gretler, Richard Scherrer, Präsident RSV Toggenburg und Erika Hollenstein, Mitarbeiterin der Geschäftsstelle. Daniel Brunner liess in seiner Kurzansprache die jungen Schützinnen und Schützen

16.06.2019 Total 63 (Vorjahr 73) schiessbegeisterte Sportlerinnen und Sportler zwischen 10 und 20 Jahren bestritten den 11. Final des St. Galler Jugendtages. 10 (- 4) Pistolenschützen absolvierten ihr 25m-Programm in zwei Kategorien am Vormittag in der Schiessanlage Thurau, während die 53 (- 6) Gewehrschützen für ihre sechs Kategorien am Nachmittag Gastrecht in der 50m-Schiessanlage Espel der SpS Gossau genossen. Den Grundstein für einen reibungslos und unfallfrei verlaufenen Event hatten wiederum die beiden AL Jugendtag und St. Galler Bär, Thomas Berger und Maria Hagmann, mit einer top Organisation gelegt. Unterstützt wurden sie in Wil von Jürg A. Davaz, AL Nachwuchs Pistole und seiner Frau Nina. Anwesend war auch Markus Angehrn, AL Nachwuchs Pistole Region III. In Gossau, mit Grill und Getränken, engagierten sich Marc Niederer im Büro und Nathalie Gesell, beide vom Vorstand der SpS Gossau. An beiden Standorten waren auch Martin Gretler, BL Nachwuchs G/P und Erich Hagmann Vizepräsident und BL Breitensport zugegen. An beiden Orten führte Maria Hagmann in sympathischer Art die Rangverlesen durch, wobei sie sich sowohl bei den Aktiven - «es war ein super Wettkampf, der Spass gemacht hat» - als auch bei den Standbesitzern und Helfern herzlich bedankte. Unterstützt wurde sie von Martin Gretler, der den Gewinnerinnen und Gewinnern die Medaillen übergab und allen Beteiligten zu den erbrachten Leistungen gratulierte. Sein Credo - «zum Schiesssport gehört Zeit und Training, nur damit lassen sich die Resultate verbessern». Einmal mehr hat sich bei diesem Anlass bestätigt, dass dank sehr guter Ausbildung in den Vereinen und Verbänden sowie mit einer perfekten Organisation der Jugend bester Sport geboten werden kann. Nicht zu vergessen die Eltern und Betreuer, welche bereit sind, die Jugendlichen auch an Wochenenden zu begleiten.

In der Kategorie A U17 Pistole 25m gewann Salome Schiegg (13-jährig), SpS St. Finden-St. Gallen (St. Finden), mit dem top Resultat von 272 Punkten (Maximum 300) und 5 TS klar die Goldmedaille. Damit verwies sie Vorjahressieger Raphael Wenk (14), PV Montlingen, auf den 2. Rang (239 P/2 TS), mit Silbermedaille. Nur mit einem Punkt Abstand gewann Tino Zaccari (15), SpS Neckertal, die Bronce-Medaille. Von den 6 Teilnehmern gehören 4 den SpS St. Finden.

Jugendtag PA HP 0043

v.l. Raphael Wenk, Salome Schiegg, Tino Zaccari

Herzliche Gratulation den Kantonalmeistern:
Feld A: Gams SG Tell 2 
Feld D: Eggersriet-Grub SV 3 
Feld E: Gams SG Tell 1

  1. Mai 2019 – Unter der Regie von Sepp Nagel, Abteilungsleiter GM300m Kantonalfinal, wurde am Samstag in der Thurau in Wil die 3. Vorrunde GM mit Kantonalfinal ausgetragen. Unterstützt wurde er dabei von Helferteams, darunter im Büro von Geschäftsstellenleiterin Ursula Schönenberger sowie Hanspeter Rohner und Christian Graf, Indoor Swiss Shooting, Gossau. Sie zeichneten dafür verantwortlich, damit die Ranglisten kurz nach Schiessende verfügbar waren. Ebenfalls im Einsatz stand Vizepräsident Erich Hagmann, dem als Bereichsleiter Breitensport unter anderem die Oberaufsicht über den Kantonalfinal obliegt. Dass im Laufe des Vormittags eine technische Panne für Verwirrung und eine Pause sorgte, dafür kann kein menschliches Versagen verantwortlich gemacht werden. Um die verlorene Zeit wieder auszugleichen, wurde eine verkürzte Mittagspause angeordnet.

Von den 73 angetretenen Gruppen, 18 im Feld A, 28 im Feld D und 27 im Feld E, qualifizierten sich 52 für die SSV Hauptrunden: 17 A, 19 D, 16 E. Die sechs Erstrangierten pro Feld trugen nach den beiden Durchgängen der 3. Vorrunde den Final um den jeweiligen Kantonalmeister unter sich aus.

Im Feld A führte Gams SG Tell 2 die Qualifikationsrangliste der ersten beiden Vorrunden an, vor den letztjährigen zweitplatzierten Mosnang-Mühlrüti Sport 1 und Mels SV 1. Dies änderte sich in der 3. Vorrunde, wobei die Gamser an der Spitze verharrten und mit den vier Schützen des Vorjahres Simon Eggenberger, Roger Lenherr, René Kaiser, Andreas Scherrer und Patrik Lenherr an Stelle von Peter Lippuner, abermals den Meistertitel ins Werdenberg brachten. Vizemeister wurden die Sarganseränder Quarten-Oberterzen SV 1, Simon Gubser, Roger Bless, Josef Nadig, Patrick Bigger und Peter Bigger. Die Toggenburger Neckertal Sport 1 verteidigten den 3. Rang des Vorjahres, ebenfalls mit den bisherigen Schützen Andreas Schweizer, Michael Schweizer, Urs Schuler, Roger Abderhalden sowie neu Markus Abderhalden als Ersatz für Marco Zogg. Die Ränge 3 bis 6 belegten Nesslau SG 1, Mels SV 1 und Mosnang-Mühlrüti Sport 1.

GM 300m Kantonalfinal Feld A HP 0033

v.l. Quarten-Oberterzen SV, Gams SG Tell, Neckertal Sport

b match1a

Prestigesieg für Tamara Vock vor Dieter Grossen (links) und Kevin Schudel.

(Foto: wr)

Freundschaftsmatch der Pistolenschützen in Möhlin

Trotz Absenzen starke Aargauer

  1. Die gastgebenden Aargauer Pistolenschützen dominierten in Möhlin auf der 50-m-Distanz den Freundschaftsmatch mit St. Gallen, Vorarlberg und Zürich. Über 25 m gingen die Einzel- und Gruppensiege an St. Gallen und Zürich. Einen Prestigesieg feierte die Freiämterin Tamara Vock.

In einer durchwegs freundschaftlichen Atmosphäre

16.03.2019 – An der DV in Grub SG wurden Rösli Widmer, SG Bütschwil und Paul Schönenberger, Stadtschützen Wil, von Josef Dürr, Präsident IG St. Galler Sportverbände, für hervorragende ehrenamtliche Vereinstätigkeiten geehrt.

159 Jahre Rösli Widmer

Schützengesellschaft Bütschwil: