Der St. Gallische Kantonalschützenverband durfte mit einer Delegation von 16 Mannschaften an die schweizerische Gruppenmeisterschaft in Emmen reisen. Bei den U15 Gruppen hatten sich drei Gruppen qualifiziert

Link zu den Fotos

https://www.mycloud.ch/l/P004ABE5D920BFEEA8473C844FAD69BB7979C5EF3274181A745C031283655D1E5

 

  1. Weesen SV1
  2. Mols SG 1
  3. Wil Stadt 1

Die Gruppe aus Alt St. Johann musste leider forfait geben.

Bei den U21 Gruppen hatten sich sagenhafte dreizehn Gruppen qualifiziert:

  1. Weesen SV 1
  2. Mols SG 1
  3. Gossau Sport 1
  4. Wil Stadt 1
  5. Weesen SV2
  6. Kornberg FSV 1
  7. Buchs-Räfis SG 1
  8. Gallen St. Fiden Sport 1
  9. Rufi-Maseltrangen MSV 1
  • Grabs SV 1
  • Wil Stadt 2
  • Wiesen MSV 1
  • Speer-Laad MSV 1

Um 06.30 Uhr traf ich auf dem Wettkampfplatz ein. Es hiess Gruppendoppel bezahlen, Munition fassen, Einschreiben auf der Corona-Liste und die Ausgabe für die Gruppe-Chefs vorbereiten. Ich hatte 1'586 Schuss GP90 zu verteilen. So viel wie

noch nie an einer Schweizer Gruppenmeisterschaft. Die Zeit tickt. 06.55 Die ersten Gruppen-Chefs sind da. Es geht Schlag auf Schlag. Schön ist, dass wegen des Corona-Schutzkonzeptes der ganze SGKSV eine eigene Ecke mit 9 Tischen reserviert bekommen hat. Also alles im Griff. Bis 07.40 haben alle Jungschützen-Chefs ihre Munition, das Schutzkonzept mit den Bändeln, die Gruppenstandblätter und das Couvert mit der Entschädigung für Trainingsmunition und Fahrtenentschädigung abgeholt.

07.50 Uhr. Besammlung und Appel der ersten Ablösung vor dem Schützenhaus. Es sind nur die Schützen und ihre Coaches im Stand erwünscht (Schutzkonzept). Alle anderen warten draussen bis sie dran sind. Im Schiessstand herrscht Ruhe und Spannung.

SchiessStand

Collage Schiessstand 

08.50 Uhr. Besammlung und Appel der zweiten Ablösung. Ich kann meinen Ausgabestand schliessen. Alle Unterlagen und die ganze Munition sind abgeholt worden. Ich mache mich auf den Weg in die Schiessstände.

Um 09.10 Uhr sind bereits die ersten Gruppen zurück im Zelt. Die Stimmung ist sehr gut. Die Resultate scheinen beim einen oder anderen etwas durchzogen. Wir sind aber als Gruppen hier. Zwischenverpflegung einnehmen. Chillen. Der positive Gedanke: "In der nächsten Runde läuft's besser."

11.00 Uhr. Die ersten Gruppen sind bereits mit dem Programm durch. Auf Rückfragen von mir bekomme ich meistens die Antwort. "Es ging so…" oder "Das Gruppen-Resultat ist etwas besser als in der ersten Runde". Die Stimmung ist aber nach wie vor sehr gut. Einer nach dem Anderen kommt ins Festzelt. Nach der Spannung im Wettkampf kommt die Entspannung. Es wird gespielt, Handy mit Bildern rumgereicht. Es wird gelacht und gescherzt.

FestZeltCollage

Collage Festzelt 

12.20 Uhr Fototermin. Dieses Jahr zählt die ganze SG KSV Delegation 78 Schützinnen, Schützen und Betreuer. Eine imposante Zahl. Nach den Bildern geht's wieder zurück ins Festzelt. Warten…

 

DelegationBericht

Photo Delegation 

13.30 Uhr mit über einer Stunde Verspätung dann die Rangverkündigung der U21 Gruppen. Die Ankündigung, dass für den U15 Wettkampf immer noch keine gültige Rangliste vorliegt, eine Enttäuschung. Und dann Kommt's!

Im dritten Rang mit 722 Punkten, Stadtschützen Wil 1, St. Gallen! Ein riesen Jubel geht durch unsere Tischreihen.

Im zweiten Rang mit 723 Punkten, Turtmann MSV 1. Ein zweiter Jubel geht durch unsere Tischreihen, denn nun kommt's:

Erster Rang mit Total 724 Punkten, die Schützen Rico Hämmerli 186, Lucien Jolly 182, Lara Schmucky 179 und Rahel Gmür 177, Weesen 1, St. Gallen! Das Mixed-Team hat zugeschlagen.

PodestBericht

 

Schweizermeister! Weesen ist Schweizermeister! Und dies nach dem 24.9.2020 definitiv.

Schmerzlich: Es gibt kein Rangverlesen für die U15 Schützinnen und Schützen. Unsere Delegation hat sich aber wacker geschlagen. Hier die Ränge:

  1. Rang Stadtschützen Wil mit 502 Punkten
  2. Rang Weesen mit 486 Punkten
  3. Rang Mols mit 459 Punkten

Bravo!

Ein grosser Tag geht zu Ende. Ich möchte allen Schützinnen und Schützen zu ihrem guten Wettkampf gratulieren und den Jungschützenleitern und Coaches für ihren unermüdlichen Einsatz Danken. Ganz grosses Kino!

BL-Nachwuchs Martin Gretler