Grossartiger Schiess - Sport beim

Ostschweizer Ständematch in Glarus

Bei der dritten Austragung vom Ostschweizer Ständematch anlässlich vom Glarner Kantonalschützenfest wurde grossartiger Schiesssport geboten. Insgesamt kämpften 49

Mannschaften mit 166 Matchschützinnen und Matchschützen aus den Kantonen Glarus, Appenzell

Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden, Graubünden, Schaffhausen, Thurgau, St. Gallen und Zürich auf 300, 50 und 25m mit Gewehr und Pistole um die begehrten Medaillen.

Mit dem Gewehr 300 m dominierte der Stand Zürich. Er gewann die vier Wettkämpfe G300-

3x20, Liegendmatch Sport + Ordonnanz und Standardgewehr 2x30. Gastgeber Glarus konnte zwei Siege im G50-U20-3x20 und G300 Ordonnanz 2x30 für sich beanspruchen.

Auch die St. Galler 300m Gewehrschützen lieferten sehr guten Schiess-Sport und konnten in allen 3 Wettkämpfen in welchen sie gestartet sind, einen Podestplatz belegen.

Mit der Pistole gelangen dem St. Gallischen Kantonalschützenverband mit der Freipistole P50, A-Programm und der Sportpistole 25 m C-Programm zwei hervorragende Siege. Zürich konnte bei der Sportpistole 25 m C- Programm den Sieg einfahren.

Gewehr 300m 3x20

G300m A3 3x20 Elite

Die Elite Mannschaft von

Die JS und JJ der Stadtschützen Wil feiern einen Doppelsieg.

12. August 2017 – Seit seiner Wahl in den Vorstand (DV 2017), bekleidet Martin Gretler im Leitenden Ausschuss die anspruchsvolle Aufgabe des Bereichsleiters Nachwuchs. Dass er seinen Job ernst nimmt, wurde spätestens anlässlich seiner Premiere beim St.Galler GM-Final JS und Gruppenwettkampf Final JJ jedermann klar. Die Frage, ob er nach der Wahl ins kalte Wasser geworfen wurde, verneinte er vehement. Seiner Vorgängerin wand er dabei ein besonderes Kränzchen: «Erika Breitenmoser verstand es ausgezeichnet, mich auf meine neue Aufgabe vorzubereiten.» Martin Gretlers Fazit über seinen ersten Ernstfalleinsatz: «Mein Motto „Freude durch Treffen – Treffen macht Freude“ hat sich voll erfüllt.» Er freue sich heute schon auf die Ostschweizer Finals vom 26. August in Luzisteig beziehungsweise Landquart, betonte er.

HP KGW JJ 0438

v.l. Weesen SV, Wil Stadt 1, Wil Stadt 2, vorne BL Martin Gretler

 

Gäste gehören dazu und sind willkommen

Wie es sich für einen kantonalen

Medaillenverteilung

Pistole:   SpS St.Fiden-St.Gallen 3, PV Montlingen 2, SpS Neckertal 1

Gewehr: Gossau Sport 6 (U16 ganzes Podest), SpS Mosnang 4, SpS Sargans

              und Stadtschützen Wil je 2, SG Goldach 1

________________________________________________________________

18.06.2017 Premiere mit Bravour bestanden. Zum ersten Mal organisierte das neu gewählte Abteilungsleiterteam Maria Hagmann und Thomas Berger (St.Galler Bär und St.Galler Jugendtag) den Jugendanlass. Auf Anhieb haben die beiden das richtige Rezept für die Organisation und Durchführung gefunden und in die Tat umgesetzt, wobei sie von verschiedenen Helfern unterstützt wurden. Während die elf Pistolenschützinnen und –schützen ihr Programm am Vormittag in der Thurau absolvierten, hatten die 70 Gewehrschützinnen und –schützen am Nachmittag Gastrecht in der Schiessanlage Espel der Sportschützen Gossau. Hochsaison an diesem megaschönen Vorsommertag herrschte nicht nur beim Schiessbetrieb sondern auch in der Festwirtschaft, wobei Abteilungsleiter EDV Philippe Rüesch für einmal nicht Tastatur und Bildschirm vor den Augen hatte sondern sich als speditiver Servierboy in Szene setzte. Tatkräftig unterstützt wurde er dabei von Gabriel Strässle (SpS Gossau), der bis im Vorjahr den Jugendtag als Abteilungsleiter gemanagt hatte. Im Büro konnten sich Maria und Thomas auf Christian Graf (SpS Gossau) verlassen, der dafür sorgte, dass die Ranglisten bereits kurz nach Schiessende zur Verfügung standen. Anlässlich den Absenden in Wil und Gossau, die sie speditiv durchführte, bedankte sich Maria Hagmann bei den Helfern ganz herzlich für ihr Engagement. Ebenso dankte sie den Eltern und Angehörigen, dass sie sich den Sonntag trotz des tollen Wetters für den Schiesssport ihres Nachwuchses reserviert hatten. Dass ein solcher Anlass ohne Probleme und vor allem unfallfrei über die Bühne geht, ist nicht einfach selbstverständlich. Herzliche Dankesworte richtete Maria Hagmann auch an die Sportlerinnen und Sportler, für die Disziplin, die sie einmal mehr an den Tag gelegt hatten, sowie an die Betreuer, für ihre wertvolle Arbeit in den Vereinen.

HP Jugendtag Pistole 0008

v.l.Maria Hagmann, Nico Zaccari, Ramon Mattle, Remo Schiegg, Romeo Lüchinger, Thomas Berger

Mosnang-Mühlrüti Sport (Feld A), Neckertal Sport (Feld D) und Gams SG Tell (Feld E) heissen die Kantonalmeister 2017

 HP GM Kantonalfinal 300m Feld E 0022

Die ersten Kantonalmeister im neuen Feld E

v.l. Wartau SV, Gams SG Tell, Amden Churfirsten

20.05.2017 Sonnenschein und Wolken lösten sich den ganzen Tag über ab, als in der Wiler Thurau 23 Fünfergruppen im Feld A (Standardgewehr), 37 im Feld D (Ordonnanz) und erstmals 14 im Feld E (Karabiner, Stgw 90 und 5702) - die sich in zwei Heimrunden qualifiziert hatten - die 3. Runde GM300 mit Kantonalfinal bestritten. Davon konnten sich 15 beziehungsweise 28 und 11 für die SSV-Hauptrunden qualifizieren.

Bild 2

Weltklasse an der 18. Sportgala der IG St.Galler Sportverbände

Das Prädikat «Weltklasse» ist für die diesjährige «IG-Sportgala», welche am 21. April traditionsgemäss im Rahmen der IG-Sonderausstellung «Sport» an der OFFA durchgeführt wurde, tatsächlich angebracht. Angeführt von der Olympiadritten, Europa- und mehrfachen Schweizermeisterin Giulia Steingruber durften St.Galler Sportlerinnen und Sportler mit internationalen und nationalen Erfolgen begrüsst werden. Und auch das tolle Rahmenprogramm vermittelte einen Hauch „der grossen weiten Welt“.

Rund 360 Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft durften durch IG-Präsident Josef Dürr in der Olma-Halle begrüsst werden. Einmal mehr führte der vom Schweizer Fernsehen bestens bekannte Moderator Jann Billeter durch den Galaabend. Wieder überzeugte dieser mit seinem sympathischem Auftreten und seiner hoher Sachkompetenz.

 

Final SGM P10m Jun 0013

v.l. Silvan Inauen, Frederik Zurschmiede, Dominik Manser, Standartenträger, Samuel Rohrer

01.04.2017 Es wäre wohl zu schön gewesen, wenn die Junioren Frederik Zurschmiede, Silvan Inauen und Dominik Manser am SGM-P10-Final für die Sportschützen St.Fiden-St.Gallen nach den Siegen von 2012 bis 2016 das halbe Dutzend vollbracht hätten. Nach dem Halbfinal, den sie mit 1104 Punkten gewannen, 11 Punkte vor St. Antönien (GR) und 15 Punkte vor Rüeschegg-Gambach (BE), sah es danach aus, als ob es klappen könnte. Doch im 24-schüssigen Final, bei dem nach dem 14. Schuss der erste von den acht Teilnehmern mit dem schlechtesten Resultat ausscheidet und die Schüsse 23 und 24 über Gold und Silber entscheiden, fing alles wieder bei null an.

18.03.2017 An der DV in Schänis wurde Martin Gretler, Bazenheid, einstimmig zum Bereichsleiter (BL) Nachwuchs gewählt, was für den SG-KSV sehr positiv ist. Dies täuscht jedoch nicht darüber hinweg, dass weitere Funktionäre fehlen, so die BL Pistole und Projekte, zudem haben Hermann Blöchlinger und Georg Breitenmoser als BL Finanzen bzw. Matchwesen ihren Rücktritt für 2018 angekündigt. Zurzeit fehlt der Abteilungsleiter (AL) Ausbildung J+S beim Nachwuchs sowie der AL beim Nachwuchs Region II Pistole. Die Aussagen von Geschäftsstellenleiterin Ursula Schönenberger anlässlich der DV 2015 gelten wohl weiterhin: «Die Schützen haben zwar das Recht vom LA zu verlangen, dass alle administrativen Arbeiten erledigt und Ausbildung betrieben wird, zu den Pflichten der Vereine jedoch gehört, neue Funktionäre zu rekrutieren.»

25. Februar 2017 - Die Verwandlung der Schiessanlage Hädler der Sportschützen Altstätten-Heerbrugg ist perfekt gelungen. Am 22. Januar schoss der Nachwuchs beim St.Galler-Bär noch auf Kartonscheiben, inzwischen mit modernsten elektronischen Sius-Scheiben bestückt, wurde in vier Kategorien der Lupi-Matchtag des SG KSV mit Qualifikation (Zehner-Wertung) und Final (Zehntels-Wertung) ausgetragen. Das Finalprogramm, von Paul Stefani kommandiert, bestand aus vier Mal drei Schuss Serie in je 150 Sekunden. Danach folgten jeweils zwei Schüsse in je 50 Sekunden, wobei immer der schlechteste Schütze ausschied. Die Schüsse 23 und 24 entschieden über Gold und Silber. Verantwortlich für den Schiessbetrieb zeichnete Paul Stefani, AL Match Pistole und das Büro betreute Philippe Rüesch, AL EDV. Von den Teilnehmerzahlen befriedigt dürften die Organisatoren vermutlich nur in der Kat. Elite Männer mit 20 Athleten gewesen sein, hingegen nicht bei den Elite Frauen/Juniorinnen mit 5 Sportlerinnen, Junioren mit 5 Sportlern und Auflageschützen mit 4 Sportlern.

 Lupimatchtag P Elite M 2939d

v.l. Andreas Schweizer, Andreas Riedener, Roland Zäch

Elite Männer: Die Quali (6x10 Schuss) entschied Andreas Riedener

Max Zöpfel (Jugend), Daniel Brunner (Junioren), Kevin Schudel (Elite) und Ruedi Ullmann (Auflage), heissen die Ostschweizer Meister 2017.

 OEMP10 Jugend HP 0345

Medaillen- und Kranzkartengewinner der Kategorie Jugend

OEMP10 Junioren HP 0351

Podest der Kategorie Junioren

OEMP10 Elite HP 0164

Podest Elite;  v.l. Patrick Gloor, Kevin Schudel, Ralf Sommer

27./29.01.2017 – Zum zweiten Mal in Folge fand vom 27-29. Januar die Ostschweizer Meisterschaft G10m des OSPSV im schönen Appenzellerland statt, wobei auch die Pistolen-Schützinnen und -Schützen für die siebte Auflage der OEMP10 wieder Gastrecht genossen. Unter der Leitung von OK-Präsident Christian Sprenger hatten die Sportschützen Gais in der Dreifachturnhalle Gaiserau wiederum eine tolle, mit 36 elektronischen MEYTON-Scheiben der «Indoor Swiss Shooting AG» Gossau (SG) bestückte Infrastruktur bereit gestellt.

1 x Gold, 2 x Silber und 3 x Bronce für die St.Galler Jugend

29.10.2016 – Traditionell zum Outdoor-Saisonende 300m Gewehr und 50/25m Pistole fand der Schweizerische Junioren und Veteranen (JU+VE) Einzelfinal statt, wozu sich in der Schiessanlage Guntelsey in Thun total 549 Schützinnen und Schützen einfanden: 322 Junioren (J) und Jugendliche (JJ) 300m, 123 Veteranen 300m, 47 J und JJ 25m, 28 Veteranen 25m und 29 Veteranen 50m, aufgeteilt in 13 Kategorien, wobei sich die besten 8 bis 18 (je nach Kategorie) für den Meisterfinal (MF) qualifizierten. Infolge Nebels musste der Wettkampfbeginn verschoben werden. Als die erste Ablösung starten sollte, verdichtete sich der Nebel abermals, sodass schliesslich erst nach über einer Stunde Verspätung grünes Licht gegeben werden konnte. Trotz unplanmässigem Schiessbetrieb über die Mittagszeit verschob sich die Rangverkündigung dennoch bis in den späten Nachmittag.

 JUVE 25m 2016 0208

v.l.: Nicole Messmer, Silvan Inauen, Frederik Zurschmiede, Max Zöpfel, Dominik Manser

 

JUVE 300m 2016 0205

v.l.: Erika und Pascal Breitenmoser, Vanessa Schena, Tamara Hildebrand

Obwohl die Goldmedaillen