Grossartiger Schiess - Sport beim

Ostschweizer Ständematch in Glarus

Bei der dritten Austragung vom Ostschweizer Ständematch anlässlich vom Glarner Kantonalschützenfest wurde grossartiger Schiesssport geboten. Insgesamt kämpften 49

Mannschaften mit 166 Matchschützinnen und Matchschützen aus den Kantonen Glarus, Appenzell

Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden, Graubünden, Schaffhausen, Thurgau, St. Gallen und Zürich auf 300, 50 und 25m mit Gewehr und Pistole um die begehrten Medaillen.

Mit dem Gewehr 300 m dominierte der Stand Zürich. Er gewann die vier Wettkämpfe G300-

3x20, Liegendmatch Sport + Ordonnanz und Standardgewehr 2x30. Gastgeber Glarus konnte zwei Siege im G50-U20-3x20 und G300 Ordonnanz 2x30 für sich beanspruchen.

Auch die St. Galler 300m Gewehrschützen lieferten sehr guten Schiess-Sport und konnten in allen 3 Wettkämpfen in welchen sie gestartet sind, einen Podestplatz belegen.

Mit der Pistole gelangen dem St. Gallischen Kantonalschützenverband mit der Freipistole P50, A-Programm und der Sportpistole 25 m C-Programm zwei hervorragende Siege. Zürich konnte bei der Sportpistole 25 m C- Programm den Sieg einfahren.

Gewehr 300m 3x20

G300m A3 3x20 Elite

Die Elite Mannschaft von

Zürich gewann mit 1707 Punkten hauchdünn vor dem ausgezeichneten Nachwuchsteam aus Zürich mit Total 1703 Punkten und dem St.Galler Elite-Team mit 1701 Punkten. In der Einzelwertung gewann die St. Gallerin Myriam Brühwiler mit dem Weltklasseresultat von 196 Punkten Kniend, 197 Punkten Liegend und 190 Punkten Stehend und einem Total von 583 Punkten vor dem Nachwuchsschützen Pascal Bachmann aus Zürich mit 578 Punkten und dem Zürcher Severin Müller mit 576 Punkten.

Standardgewehr 300m  2x30

G300m A2 StaGw 2x30 Elite

 

Mit acht Mannschaften von je 4 Schützen war das grösste Feld mit dem Standardgewehr 30 Schuss

Liegend und 30 Schuss kniend im Einsatz. Die Zürcher Schützen gewannen überlegen mit 2299 Punkten. Dahinter klassierten sich die Glarner Matchschützen mit 2266 Punkt vor St. Gallen mit 2264 Punkten und den Appenzeller Ausserrhodern mit 2262 Punkten.

Armeegewehr 300m 2x30

G300m D2 Ordonanz 2x30 Elite

Beim Match der Armeegewehre mit je 30 Schuss Liegend und Kniend gewannen eher überraschen die Glarner Schützen mit 2170 Punkten vor den St.Galler Schützen mit 2162

Punkten und den Zürchern mit 2140 Punkten. Bruno Kellenberger St.Gallen gewann das

Einzelklassement mit 558 Punkten vor Franz Grüter aus Zürich mit 552 und Doris Alther St.Gallen mit 548 Punkten.

Freipistole 50m

P50m A FP

In der wohl schwierigsten Pistolendisziplin, der Freipistole wagten sich nur gerade 4 Mannschaften in das 60 schüssige Programm. St.Gallen gewann den Teamwettkampf mit 1552 Punkten. Nur gerade 5 Punkte weniger erzielten die Thurgauer mit 1547 und die Zürcher mit 1526 Punkten.

Sportpistole 50m B-Programm

Das Programm mit der Sportpistole auf die grosse P-Scheibe von 5 Mannschaften absolviert. Hier gewann Zürich mit 17 Punkten Vorsprung auf die Bündner mit 1639 und den Thurgauern mit 1628 Punkten. Im Einzelklassement siegte Elmar Fallet mit 570 Punkten vor dem Zürcher Kevin Schudel mit 566 Punkten und dem St.Galler Josef Kläger mit 564 Punkten.

Sportpistole 25m C-Programm

P25m C

Beim 25m Sportpistolenprogramm mit 30 Schuss Präzision und dem Schnellfeuerteil, wo die Scheibe pro abzugebenden Schuss nur drei Sekunden sichtbar ist siegten erneut die St.Galler mit den zwei jungen Schützen Frederik Zurschmiede und Andreas Riedener zusammen mit dem wettkampferprobten Paul Schnyder mit Total 1683 Punkten vor den Kantonsnachbarn aus dem Thurgau mit nur einem Punkt Rückstand. Die Zürcher auf dem dritten Rang erzielten hielten den Abstand ebenfalls in Grenzen mit 1678 Punkten. Im Einzelklassement erzielte die junge Thurgauerin Sandra Stark, Mitglied der Nationalmannschaft, ein sehr gutes Ergebnis mit 581 Punkten. Der junge St.Galler Frederik Zurschmiede erzielte 574 Punkte und Renato Kissling folgte auf dem dritten Rang mit 571 Punkten.

Teams fördern auch Einzelleistungen

Obschon an Ständematches die Leistungen der Teams im Vordergrund stehen, zeigt sich immer wieder, dass bei starken Teams sich automatisch auch Einzelerfolge einstellen. Dementsprechend

glänzte Zürich mit vier, vor St. Gallen mit zwei sowie Glarus, Graubünden und Thurgau mit je einem

Einzelsieg.

Die 9 Medaillensätze resp. 27 Medaillen vom 3. Ostschweizer Ständematch 2017 teilen sich auf sechs Kantonalverbände auf:

Kantonalverband

Gold

Silber

Bronze

Total Medaillen

Zürich

5

1

4

10

St. Gallen

2

1

2

5

Glarus

2

1

 

3

Graubünden

 

4

 

4

Thurgau

 

2

2

4

Appenzell Innerrhoden

   

1

2

 

9

9

9

27

Die vollständigen Resultate sind auch abrufbar auf http://glksf2017.resultat.schuetzenportal.ch/SpezialWk/ShowDocuments?mid=101