Das Geschwisterpaar Nina und Manuel Duft vom MSV Rufi-Maseltrangen gewann den Spezialpreis der Territorialregion 4: Flug in Begleitung von Divisionär Hans-Peter Kellerhals mit dem Super Puma nach Thun.

 

U21 Final JS Ord HP 0135

v.l. Vanessa Schena, Nina Duft, Manuel Duft

04. September 2016 – Es ist immer wieder erstaunlich, wie diszipliniert die Schiesssportanlässe der Jugendlichen und Junioren über die Bühne gehen, selbst dann, wenn der geplante Programmablauf aus technischen Gründen für einmal wesentlich länger dauert. Insgesamt 75 Sportlerinnen und Sportler hatten sich für den U21-Final qualifiziert, wofür sie ein Kompliment verdient haben. Das heisst, 15 Jugendliche und 53 Jungschützen mit dem Stgw 90 (Bundesprogramm, Feld- und Wettschiessen) sowie 7 mit dem Stagw in der Disziplin Sport (Wettkampfschiessen Runde 1+2 und Qualifikation U21-Final), traten im Breitfeld zum Final an, der wiederum aus der Qualifikation und einem K.o.-Final bestand. Organisiert und durchgeführt wurde der Anlass von Urs Oettli, Leiter U21-Final im SG KSV sowie Peter Baumgartner, Präsident RSV St.Gallen und einem Helferteam im Büro. Vor Ort war auch Bereichsleiterin Nachwuchs ad interim, Erika Breitenmoser. Sie übergab den Gewinnern Kino-Gutscheine, die sie zusätzlich zu den von Urs Oettli anlässlich des Absendens abgegebenen Medaillen erhielten. Zudem loste sie 15 weitere Gutscheine unter allen anwesenden Sportlerinnen und Sportlern aus. Total überrascht

waren Nina und Manuel Duft, als ihnen Erika Breitenmoser eröffnete, dass sie Gewinner des Spezialpreises der Territorialregion 4 für Jungschützen sind und mit einem Super Puma nach Thun fliegen können. Dort sind sie zum Mittagessen sowie zu einem Spaziergang durch das Panzermuseum und zum Besuch von 3 Simulatoren mit praktischer Arbeit eingeladen. Selbstverständlich inklusive Rückflug im Super Puma zum Ausgangspunkt Schiessanlage Breitfeld.

U21 Final JJ Ord HP 0128

v.l. Alexander Weber, Philip Oberhänsli, Lea Gämperle

Das warme Wetter hielt den Nachwuchs nicht davon ab, sehr gute Resultate zu erzielen. So zum Beispiel die Jugendlichen, bei denen sich im Final um Rang 2 und 3 zwischen Alexander Weber, Wil SG Stadt und Lea Gämperle, SG Bütschwil, ein echter Wettkampf entwickelte. Im Gegensatz zum letztjährigen Vierten Philip Oberhänsli, SG Bütschwil, der nur kurz ins Schleudern kam, als ihn Weber mit Schuss 8 um drei Punkte distanzierte. Beim letzten Schuss 9 machte Oberhänsli mit 82 zu 66 wieder alles klar und distanzierte seinerseits Weber um 10 Punkte. Um Rang 2 und 3 hatte Lea Gämperle bei den ersten 2 Schüssen und 4 bis 6 die Oberhand. Schon einmal bei Schuss 3 führte Weber die Zwischenrangliste um Rang 2 an, um mit Schuss 8 (83 zu 63) endgültig Klarheit zu schaffen. Medaillen: Gold Philip Oberhänsli, Silber Alexander Weber, Bronce Lea Gämperle.

U21 Final Sport HP 0140

v.l. René Kaiser, Olivia Hagmann, Emanuel Meile

Im Sport ging es Olivia Hagmann, MSV Oberrindal, ähnlich wie Philipp Oberhänsli, als René Kaiser, Gams SG Tell, bei Schuss 3 kurz die Führung übernahm, wobei Hagmann ab Schuss 4 die besseren Nerven zeigte und mit 10 Punkten Vorsprung souverän gewann. Um Rang 3 mischte der am Schluss viertplatzierte Pascal Schmidt, SpS Neckertal, ebenfalls mit. Bis und mit Schuss 4 lag er vor Emanuel Meile, (348 zu 341). Doch mit Schuss 5 (73 zu 99) wechselte das Glück zu Meile, der es nicht mehr los liess. Medaillen: Gold Olivia Hagmann, Silber René Kaiser, Bronce Emanuel Meile.

Bei den Jungschützen schossen Stefan Alves, Mols SG, Joel Blumer, Grabs SV und Roman Schoch, Wil SG Stadt, je eine blanke 100. Lange war es in diesem spannenden Final nicht klar, wer am Schluss die Oberhand haben sollte. Beim 2. Schuss ging Alves in Führung, die er danach für 2 Schüsse an Gubser verlor, der wiederum für 3 Schüsse an Schoch abgeben musste (Schuss 6 ex aequo mit Manuel Duft). Danach übernahm erstmals Nina Duft für 2 Schüsse die Führung, die sie danach für die Schüsse 10 bis 13 an Bruder Manuel abgeben musste, ehe sie zum Schlussspurt ansetzte und mit 21 Punkten Vorsprung auf Vanessa Schena gewann.

Um Rang 2 gab es ebenfalls ein Gerangel. Der Führungsablauf zeigt die Spannung, die dabei aufkam: Schuss 1+2 Noah Gubser, Mols SG, 3 M. Duft, 4-6 Patrick Scheiwiller, MSV Niederbüren, 7 N. Duft, 8+9 M. Duft, 10+11 N. Duft, 12-14 Scheiwiller, 15 Schena und M. Duft ex aequo, 16+17 Schena.

Auch der 3. Rang war höchst umstritten, wie auch hier der Führungsablauf zeigt: Schuss 1+2 M. Duft, 3 Roman Göldi, Eggersriet-Grub SV, 4 M. Duft und Schoch ex aequo, 5 M. Duft, 6 N. Duft, 7 M. Duft, 8+9 Scheiwiller, 10 Schena, 11 Scheiwiller, 12+13 N. Duft, 14 Scheiwiller, der mit Schuss 15 als 2. ausschied, 16 M. Duft, der als erster ausschied. Medaillen: Gold Nina Duft, Silber Vanessa Schena, Bronce Manuel Duft. (Peter Jenni, Presse SG KSV)